NFL

Brady übertrumpft sich selbst: Elf Erkenntnisse aus Week 2

Best of NFL 2021, Week 2: Interception-Festival der Top-Rookies

Brady übertrumpft sich selbst: Elf Erkenntnisse aus Week 2

Lässt nicht nach und übertrumpft sich stets selbst: Tom Brady, Aushängeschild der Tampa Bay Buccaneers.

Lässt nicht nach und übertrumpft sich stets selbst: Tom Brady, Aushängeschild der Tampa Bay Buccaneers. imago images/ZUMA Wire

1. Nach der Week-1-Verletzung von Washingtons Neuzugang Ryan Fitzpatrick (Hüfte) schlagen dieser Tage die Stunden von Taylor Heinicke - und der 28-Jährige weiß zu überzeugen. Beim spannenden 30:29 zum Start von Week 2 gelangen ihm direkt 336 Yards sowie zwei Touchdowns.

2. Die Las Vegas Raiders entwickeln sich immer mehr zu einem ernsthaften Play-off-Kandidaten, mit dem 26:17 bei den Pittsburgh Steelers steht das Team um Quarterback Derek Carr schon bei 2:0.

National Football League - 2. Spieltag
National Football League - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Miami Dolphins Miami Dolphins
1
Baltimore Ravens Baltimore Ravens
1
Las Vegas Raiders Las Vegas Raiders
2

3. Tom Brady hat mit den Tampa Bay Buccaneers nicht nur ebenfalls auf 2:0 gestellt (48:25 gegen Atlanta), sondern zugleich auch einen persönlichen Rekord aufgestellt: Neun Touchdown-Pässe an den ersten beiden Spieltagen sind dem siebenmaligen Super-Bowl-Champion bislang noch nie in seiner Karriere in zwei aufeinanderfolgenden Partien gelungen. Notiz: 44 Jahre ist "TB12" inzwischen alt.

4. Brady hat außerdem in seiner langjährigen Laufbahn noch nie gegen die Falcons verloren - inklusive Play-offs (Stichwort Super Bowl mit einer Aufholjagd noch im Dress der Patriots nach 3:28-Rückstand) steht es fortan 9:0.

5. Und noch etwas über Brady und die Bucs: Tampa Bay hat nun saisonübergreifend neun Partien in Folge mit jeweils mindestens 30 erzielten Punkten gewonnen - das ist neuer NFL-Bestwert. Zuvor hatten es die New England Patriots 2010/11 und 2007 jeweils auf acht Spiele in Serie mit so hohen Scores gebracht. Quarterback damals? Jeweils Brady.

6. Die Buffalo Bills sind über die Miami Dolphins mit 35:0 hinweg gerollt, das ist der höchste Shutout-Sieg der Bills seit 1992.

7. Sowohl First-Overall-Pick Trevor Lawrence (Jaguars) als auch Second-Overall-Pick Zach Wilson (Jets) sind mit ihren Teams jeweils mit 0:2 in die Saison gestartet. Doch nicht nur das: Beide Rookie-Spielmacher stehen nach ihren ersten beiden NFL-Auftritten bereits bei fünf Interceptions. Das hat in den letzten Jahren nur der 2017er Rookie Nathan Peterman (inzwischen Ersatz bei den Raiders) geschafft.

8. Die Minnesota Vikings stehen ebenfalls bei 0:2 - und müssen mal wieder mit Kicker-Problemen klarkommen. Beim wilden 33:34 bei den Arizona Cardinals hat es dieses Mal Profi Greg Joseph nicht geschafft, mit Ablauf der Uhr aus eigentlich machbaren 37 Yards zu treffen.

9. Die Tennessee Titans haben mit einer starken Aufholjagd in Seattle (33:30 in der Overtime) zugeschlagen und den ersten Sieg gefeiert. Mann des Tages dabei: Derrick Henry, der zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison schon wieder die Liga übertrumpft. Nach seinen dieses Mal erreichten 182 Rushing Yards bei den Seahawks (plus drei Touchdowns) steht das Laufwunder nach den zwei Spieltagen mit 240 Rushing Yards bereits an der NFL-Spitze - 201 Yards davon nach Kontakt mit einem Gegenspieler. Zum Vergleich: Auf Platz 2 folgt Bengals-RB Joe Mixon mit insgesamt 196 Yards. Das bedeutet, dass Henry nach Kontakt mit Kontrahenten mehr Yards hat als jeder andere in der Liga gesamt.

10. Lamar Jackson hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Spiel gegen die Kansas City Chiefs gewonnen (36:35) - und dabei zum neunten Mal in seiner NFL-Laufbahn über 100 Rushing Yards erreicht (in 48 Spielen). Vor ihm steht lediglich noch Michael Vick mit zehn in 143 Partien. Das sollte für den Ravens-Star noch zu machen sein.

11. Packers-Läufer Aaron Jones ist zum Abschluss von Week 2 beim 35:17 gegen Detroit zum ersten Spieler seit über 20 Jahren avanciert, dem in einem Monday Night Game vier Touchdowns gelungen sind. Zuletzt hat das Marshall Faulk im Dress der Buccaneers im Jahr 2000 geschafft.

Zum Thema:

Wilson nach vier Interceptions ausgebuht - Mehrere Quarterbacks verletzt

Jacksons Salto schickt die Chiefs geschlagen nach Hause

Equanimeous St. Brown gewinnt Brüderduell mit Amon-Ra

mag

Gigantische Geldspeicher: Das sind die Top-Verträge der NFL