NFL

Brady, Rodgers - und ein letzter Blick? Elf Sätze zur zweiten Play-off-Runde

Best of NFL 2021 - Divisional Round

Brady, Rodgers - und ein letzter Blick? Elf Sätze zur zweiten Play-off-Runde

Sehen sich zum zweiten Mal in dieser Saison - dieses Mal im NFC-Finale: Packers-Star Aaron Rodgers und Bucs-Ass Tom Brady.

Sehen sich zum zweiten Mal in dieser Saison - dieses Mal im NFC-Finale: Packers-Star Aaron Rodgers und Bucs-Ass Tom Brady. imago images

1. Über allem stand in dieser Divisional Round natürlich das legendäre Aufeinandertreffen zwischen Drew Brees und Tom Brady, die sich das erste Mal überhaupt in den Play-offs gegenüberstanden.

2. Der 43-jährige Buccaneers-Quarterback Brady entschied das Duell mit dem 42-jährigen Brees mit 30:20 für sich, was zugleich wohl das letzte NFL-Spiel des Letzteren war: Saints-Legende Brees, der sich beim Verlassen des Platzes nochmals umdrehte und aufs Feld blickte, hat bereits einen Kommentatorenvertrag unterzeichnet, wenngleich das Karriereende noch nicht offiziell ist.

National Football League Playoffs - Divisional Play-offs
Buffalo Bills - Vereinsdaten
Buffalo Bills

Gründungsdatum

01.01.1959

Vereinsfarben

Blau, rot, weiß, marineblau

Baltimore Ravens - Vereinsdaten
Baltimore Ravens

Gründungsdatum

09.02.1996

Vereinsfarben

Purpur, schwarz, gold

Baltimore Ravens - Vereinsdaten
Baltimore Ravens

Gründungsdatum

09.02.1996

Vereinsfarben

Purpur, schwarz, gold

Cleveland Browns - Vereinsdaten
Cleveland Browns

Gründungsdatum

01.01.1946

Vereinsfarben

Braun, orange, weiß

Kansas City Chiefs - Vereinsdaten
Kansas City Chiefs

Gründungsdatum

01.01.1960

Vereinsfarben

Rot, gold, weiß

Tampa Bay Buccaneers - Vereinsdaten
Tampa Bay Buccaneers

Gründungsdatum

01.01.1974

Vereinsfarben

Rot, dunkelbraun, orange

Green Bay Packers - Vereinsdaten
Green Bay Packers

Gründungsdatum

11.08.1919

Vereinsfarben

Dunkelgrün, gelb, weiß

Los Angeles Rams - Vereinsdaten
Los Angeles Rams

Gründungsdatum

01.01.1936

Vereinsfarben

Dunkelblau, gold, weiß

New Orleans Saints - Vereinsdaten
New Orleans Saints

Gründungsdatum

01.11.1966

Vereinsfarben

gold, schwarz, weiß

3. Brady derweil wird weitermachen, auch über diese Spielzeit hinaus - und warum auch nicht: Der sechsmalige Champion und älteste Quarterback der Play-off-Geschichte mit einem Touchdown-Pass steht nun zum 14. Mal in einem Conference-Finale (das erste in der NFC) und hat seinen Kritikern abermals bewiesen, dass er es immer noch drauf hat.

4. In besagtem NFC-Endspiel gastiert Brady mit seinen Tampa Bay Buccaneers bei den Green Bay Packers um Aushängeschild Aaron Rodgers, der sich mit seinem Team klar mit 32:18 gegen die Los Angeles Rams behauptet hat.

5. Erstaunlich - Teil I: Green Bay hatte in diesem Duell stolze 484 Yards Total Offense erreicht, so viel kassierte eine Top-Abwehr aus der Regular Season noch nie zuvor in der modernen NFL (seit 1970) - und zugleich erreichten die Packers in ihrer stolzen Historie noch nie zuvor so viele Offensiv-Yards in einem Endrundenspiel.

6. Erstaunlich - Teil II: Eine Yard-Marke ganz anderer Natur verzeichneten die im AFC-Finale stehenden Buffalo Bills - das Team um Spielmacher Josh Allen erreichte beim 17:3-Erfolg über Baltimore nur 32 Rushing Yards, was bei einer so geringen Anzahl bis dato nur drei Mannschaften vorher trotzdem zum Sieg gereicht hatte (Rams 1999 in gleich zwei Partien, Patriots 2014; beide Teams gewannen am Ende den Super Bowl).

7. Die ausgeschiedenen Ravens um Star-Quarterback Lamar Jackson hatten sich derweil deutlich mehr ausgerechnet, als mit nur drei erreichten Punkten aus den Play-offs zu fliegen - so wenige Zähler hatte das NFL-Franchise seit der Installation von Head Coach John Harbaugh (seit 2008 im Amt) zuvor lediglich in einer Football-Partie verzeichnet.

8. Außerdem passierte Spielmacher Jackson, dem MVP der Regular Season 2019/20, beim Duell mit Buffalo seine erste Red-Zone-Interception in seiner Karriere (49 Touchdowns, kein Pick bis dato).

9. Enttäuschung machte sich in dieser Play-off-Runde auch bei den nach langer Zeit in dieser Saison wieder erfolgreichen Cleveland Browns (erste Endrundenteilnahme seit 2002, in der Wild Card Round das erste Play-off-Spiel seit 1994 gewonnen) breit, die sich nach einem dramatischen Finish mit 17:22 bei Titelverteidiger Kansas City geschlagen geben mussten.

10. Ganz anders die Stimmung natürlich bei den Chiefs, die trotz eines späten Ausfalls von Top-Quarterback Patrick Mahomes (Gehirnerschütterung) noch siegten - und dabei allen voran Ersatzspielmacher Chad Henne (35 Jahre) feierten.

11. Ganz nebenbei führte Kansas Citys Cheftrainer Andy Reid sein Team nun schon zum dritten Mal in Folge in die Conference Championships (AFC) - das letzte Team, das dies erreichte, waren die Philadelphia Eagles (NFC) zwischen 2002 und 2004, die damals ebenfalls von Reid trainiert worden waren.

Die Divisional Round im Überblick:

Beste Offense schlägt beste Defense: Auch die Rams können Aaron Rodgers nicht stoppen

Lamar Jackson verletzt, Ravens raus: Buffalo träumt weiter vom Super Bowl

Irres Finale in Kansas City: Patrick Mahomes fällt aus, Browns hoffen - und Henne trickst

Tom Brady wirft auch die Saints raus - Drew Brees vor Karriereende

mag

Yard-Könige: Rodgers über 50.000 - Brady und Brees ganz vorn