Bundesliga

Peter Bosz: "Mario Götze wollte gerne nach Leverkusen kommen"

Warum Leverkusen von einer Verpflichtung absah

Bosz: "Götze wollte gerne nach Leverkusen kommen"

Kennen sich aus Dortmunder Tagen: Mario Götze und Peter Bosz.

Kennen sich aus Dortmunder Tagen: Mario Götze und Peter Bosz. imago images

Der Wechsel von Mario Götze in die Eredivisie zur PSV Eindhoven hat sogar dessen Ex-Trainer Peter Bosz überrascht. "Jemanden wie Mario Götze", sagte der Trainer von Bayer Leverkusen in "De Telegraaf", "erwartet man bei einem großen Klub in einem großen Fußballland. PSV ist zwar ein großer Klub, aber in einem kleineren Fußballland."

Dabei hatte Bosz es offenbar selbst in der Hand dafür zu sorgen, dass Götze, den er aus gemeinsamen Dortmunder Tagen gut kennt, auch in den kommenden Jahren in der Bundesliga aufläuft. "Er wollte gerne nach Leverkusen kommen, aber wir haben auf der Position auch den jungen Florian Wirtz rumlaufen."

Der 17-jährige Wirtz, der gerade Julian Draxler als jüngsten U-21-Nationalspieler der DFB-Geschichte abgelöst hat, stand bislang in dieser Saison in jedem Leverkusener Pflichtspiel in der Startelf (kicker-Notendurchschnitt 3,33).

Also setzte Leverkusen auf Wirtz, und Götze ging nach Eindhoven.

mkr/dpa

Götze, Klaassen und Co.: Von der Bundesliga in die Eredivisie