NBA

Boston-Sieg dank Schröder und den zwei üblichen Verdächtigen

Bridges läuft bei Charlottes Sieg heiß

Boston-Sieg dank Schröder und den zwei üblichen Verdächtigen

Entschlossen: Dennis Schröder auf dem Weg zum Korb. 

Entschlossen: Dennis Schröder auf dem Weg zum Korb.  Getty Images

Die Saison der Boston Celtics läuft bisher nicht nach Plan. Aber in den letzten Spielen sieht es so aus, als würden sich die Kelten fangen und sich doch noch in die Play-off-Ränge schieben. Denn am frühen Montagabend (MEZ) gab es gegen New Orleans den fünften Sieg im sechsten Spiel. 

Beim 104:92 half auch Dennis Schröder kräftig mit. Der Aufbauspieler startete - und steuerte gleich 23 Punkte bei. Dazu kam er auf neun Assists und fünf Rebounds. Damit unterstützte er das Star-Duo der Celtics tatkräftig. Jaylen Brown erzielte ebenfalls wie Schröder 23 Punkte, Jayson Tatum war mit 27 Punkten Topscorer der Begegnung. 

"Es war ein frühes Spiel, und wir sind nicht richtig in die Begegnung gekommen", sagte Schröder, der mit seinem Team im zweiten Viertel mit 18 Punkten zurücklag. Aber die Moral stimmte, die Aufholjagd folgte. "In der Halbzeit haben wir uns alle gesagt: Wir müssen mit mehr Energie spielen! Ich denke, dass war dann genau das, was wir in der zweiten Halbzeit getan haben. Wir haben leichte Punkte in der Offensive gemacht und den Ball gut laufen lassen", fuhr der deutsche Point Guard fort. 

Bridges hat richtig Lust - Wizards bezwingen 76ers

Richtig Bock auf Basketball hatte an diesem Martin Luther King Day Miles Bridges. Nach 16 Minuten hatte der Small Forward der Hornets bereits 28 Punkte im Boxscore stehen. Am Ende des Spiels waren es dann deren 38 - natürlich Topwert der Begegnung. Damit hatte Bridges großen Anteil am 97:87-Erfolgs seines Teams in New York. 

Ebenfalls einen starken Tag erwischte einmal mehr Joel Embiid, der für Philadelphia 32 Punkte auflegte und sich acht Rebounds schnappte. Allerdings reichte das nicht zum Sieg in Washington, die Wizards behielten mit 117:98 die Oberhand. Das lag vor allem daran, dass die Gastgeber eine starke Mannschaftsleistung zeigten und sich auf ihre Bank verlassen konnten. Gleich sieben Spieler hatten eine zweistellige Punktzahl im Boxscore stehen, 63 Punkte kamen von der Bank. 

mst