eFootball

Borussia Dortmund startet erstes eFootball-Projekt

Mit YouTube-Star statt Profispielern

Borussia Dortmund startet erstes eFootball-Projekt

Erné Embeli ist als Content Creator ein Neuzugang der etwas anderen Art bei Borussia Dortmund.

Erné Embeli ist als Content Creator ein Neuzugang der etwas anderen Art bei Borussia Dortmund. Borussia Dortmund

Erné Embeli ist neuer Content Creator beim BVB, das kündigte der Traditionsklub am 30. August offiziell an. Als einer der Betreiber von "FeelFIFA", dem wohl größten deutschen YouTube-Kanal für FIFA-Inhalte mit 1,11 Millionen Abonnenten, wird der 25-Jährige für Borussia Dortmund unterhaltsame Formate rund um den virtuellen Rasen erstellen. Damit beginnt der Verein seine Reise im eFootball.

Zuvor hatte sich Schwarz-Gelb lange Zeit gesträubt, nur vereinzelt Turniere ausgerichtet oder an zeitlich begrenzten Events wie der Bundesliga Home Challenge teilgenommen. Es waren stets nur temporäre Bemühungen. Im Ankündigungsvideo für Embeli macht der BVB dagegen deutlich, dass diese Maßnahme intern als Einstieg in den eFootball angesehen wird.

Embeli trat schon in der Vergangenheit für Borussia Dortmund auf, sei es auf dem YouTube-Kanal des Vereins oder bei der erwähnten Bundesliga Home Challenge. In seiner Rolle als Content Creator stellt er "geile Formate und jede Menge Unterhaltung" in Aussicht. Darüber hinaus will er sich für das Projekt noch "ein paar Jungs" an die Seite holen. Ob damit andere YouTuber, FIFA-Profis oder Spieler aus der Dortmunder Fangemeinde gemeint sind, ist unbekannt.

Weiterhin keine Profi-Mannschaft

Partner der Borussen im eFootball ist eSports Reputation. Die eSport-Agentur hätte den Verein auch mit FIFA-Profis unterstützen können - die Spielerberatung vertritt Top-Akteure wie Cihan Yasarlar oder Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos. Dies scheint vom Verein jedoch nicht erwünscht. Auch in der 26 Vereine umfassenden Teilnehmerliste für die kommende Saison der Virtual Bundesliga Club Championship taucht der BVB nicht auf.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg