Junioren

Bonn unterliegt ohne Kohler Schalke

A-Junioren West: Schalke und Leverkusen erfolgreich

Bonn unterliegt ohne Kohler Schalke

Trumpft für S04 groß auf: der noch für die U 17 spielberechtigte Max Meyer.

Trumpft für S04 groß auf: der noch für die U 17 spielberechtigte Max Meyer. imago

Acht Punkte aus vier Spielen - mit dieser Ausbeute schöpfte Ahlen Hoffnung im Abstiegskampf. Am Samstag erhielten diese Hoffnungen einen derben Dämpfer: Gegen Borussia Mönchengladbach setzte es eine bittere 0:7-Klatsche. Im Hinspiel hatten die Fohlen noch ein 8:2 herausgeschossen, nun trafen Szenes (7., 68.), Göttel (15., 22.) und Holzweiler (57., 64.) jeweils doppelt, das siebte Tor steuerte Dertwinkel bei (12.).

Meyer sorgt für Schalkes Sieg

Auch wenn die Borussia hoch gewann - der FC Schalke behauptete seinen Vier-Punkte-Vorsprung. Gegen den Bonner SC blieben die Schalker beim 2:0-Sieg im elften Spiel in Folge ungeschlagen. Erfolgsgarant für Königsblau war Max Meyer, der für beide Treffer verantwortlich war (3., 61.). Die Bonner enttäuschten im ersten Spiel nach dem Rückzug des erst im Winter angetretenen Trainers Jürgen Kohler keineswegs, wie auch S04-Trainer Norbert Elgert anerkannte: "Unser Gegner war unglaublich kampfstark." Auch wenn Elgert mit der Einstellung seiner eigenen Mannschaft zufrieden war, bemängelte er die Chancenverwertung: "Das ein oder andere Tor mehr hätten wir sicherlich machen können."

A-Junioren-Bundesliga: 18. Spieltag

Leverkusen bleibt dran

Hinter dem Spitzenduo bleibt Bayer Leverkusen in Sichtweite. Trotz einiger Personalprobleme feierten die Jungs von Trainer Sascha Lewandowski einen deutlichen 3:0-Erfolg über Schlusslicht Wuppertal. Insbesondere in der Abwehr musste der Coach improvisieren: Marian Sarr rückte aus der U 17 auf, Winter-Neuzugang Cacutalua aus Bergisch-Gladbach feierte sein Debüt. Trotz der personellen Umstellungen übernahm Bayer 04 sofort das Kommando und sorgte auch noch vor der Pause für klare Verhältnisse: Mentizis sorgte für die Führung (33.), Yesil und Mandt sorgten mit einem Doppelschlag für den 3:0-Endstand (44., 45.).

Angesichts der angespannten Personallage - nach da Costa rückte auch Zenga zu den Profis auf, Eckhoff musste sich einer Knie-OP unterziehen, Kohr ist krank - freut sich Lewandowski auf die nahende Liga-Pause: "Jetzt müssen wir die kommende Woche noch einmal voll konzentriert auf das Spiel in Aachen hinarbeiten und dann können wir uns personell in der folgenden Länderspielpause erst einmal wieder ein bisschen sammeln."

Remis der Punktgleichen

Preußen Münster unterstrich am Sonntag einmal mehr seine Position als bester Aufsteiger. Die Westfalen holten gegen den Nachwuchs des 1. FC Köln ein 1:1-Unentschieden und blieben damit im neunten Heimspiel in Folge ungeschlagen. Engels brachte die Gäste zwar zunächst mit 1:0 in Führung (30.), doch nach einem Platzverweis für Schmidt wegen groben Foulspiels mussten die Kölner die letzte halbe Stunde in Unterzahl bestreiten. Sieben Minuten vor dem Ende glich Büscher per Foulelfmeter aus.