Serie A
Serie A Spielbericht
20:48 - 2. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
Posch
Bologna

20:56 - 10. Spielminute

Tor 1:0
OrsoliniFoulelfmeter,

Linksschuss
Vorbereitung Orsolini
Bologna

21:16 - 30. Spielminute

Gelb annulliert
Lucumi
Bologna

21:17 - 31. Spielminute

Foulelfmeter
Milik
verschossen
Juventus

21:28 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
Kyriakopoulos
Bologna

22:00 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Rabiot
Juventus

22:03 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Soulé
für Fagioli
Juventus

22:03 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Iling-Junior
für Kostic
Juventus

22:06 - 60. Spielminute

Tor 1:1
Milik
Juventus

22:12 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Cambiaso
für Kyriakopoulos
Bologna

22:12 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Zirkzee
für Dominguez
Bologna

22:15 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Miretti
für Chiesa
Juventus

22:27 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Medel
für Moro
Bologna

22:27 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Aebischer
für Ferguson
Bologna

22:28 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Paredes
für Locatelli
Juventus

22:28 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Vlahovic
für Milik
Juventus

22:32 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
de Silvestri
für Posch
Bologna

22:33 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Paredes
Juventus

BOL

JUV

Serie A

Milik erst kläglich, dann eiskalt: Juve beendet Negativlauf

Serie A, 32. Spieltag: FC Bologna holt sich einen Punkt

Milik erst kläglich, dann eiskalt: Juventus beendet Negativlauf

Haderten mit dem Rückstand und den vergebenen Chancen: Juves Profi Danilo (li.) und Federico Chiesa.

Haderten mit dem Rückstand und den vergebenen Chancen: Juves Profi Danilo (li.) und Federico Chiesa. IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto

Einen besseren Start ins Heimspiel gegen Juventus hätte sich Bolognas Trainer Thiago Motta, der mit seinem im Serie-A-Niemandsland stehenden Team zuletzt ein 1:2 bei Hellas Verona notiert hatte, nicht ausmalen können. Seine Schützlinge spielten von Beginn an gut gegen den italienischen Rekordmeister, ehe Orsolini in den Strafraum durchbrach und zu Fall kam. Der VAR entlarvte daraufhin einen Kontakt von Verteidiger Danilo, was zu einem Elfmeter führte. Diesen verwandelte der Gefoulte selbst zum nicht unverdienten 1:0 (10. Minute).

Von Massimiliano Allegris Truppe, die nach drei Serie-A-Niederlagen am Stück unter der Woche auch noch nach einem offensiv akut harmlosen Auftritt gegen Inter Mailand im Halbfinal-Rückspiel der Coppa Italia ausgeschieden war, kam derweil erst ab der 25. Minute Ernsthaftes.

Serie A, 32. Spieltag

Hier schwamm die Defensive des FCB aber richtig: Torwart Skorupski hielt gut gegen Miliks Hammer (25.), Fagioli scheiterte gleich zweimal binnen weniger Sekunden aus bester Lage (27.). Milik rannte an Lucumi vorbei, bekam einen Kontakt und fiel. Erst gab es Freistoß, nach VAR-Eingriff aber ebenfalls Elfmeter. Und erneut trat der Gefoulte an, machte vor dem Abschluss allerdings einen komischen langen Sprungschritt und schoss kläglich in die Arme von Skorupski (31.). Das zu diesem Zeitpunkt längst verdiente 1:1, es fiel nicht. Auch nicht durch Fagioli oder Locatelli in der Folge (35. und 44.).

Milik belohnt die Alte Dame

Unmittelbar vor der Pause brauchten die Turiner jedoch auch die Dienste von ihrem Schlussmann Szczesny, der gegen Barrow seinen Mann stand (45.+1 und 45.+2).

Im zweiten Abschnitt war es dann soweit: Juventus meldete sich auf der Anzeigetafel an. Nach unglücklicher Klärung von Hoffenheims Leihspieler Posch bekam Milik den Ball quasi perfekt serviert, fackelte nicht lang und traf satt ins rechte untere Eck zum gefeierten 1:1 (60.). Mehr sollte der Alten Dame an diesem Sonntagabend des 32. Spieltags aber nicht gelingen, auch weil Joker Iling-Junior (63.) und der später gekommene Soulé (85.) kläglich vergaben.

Zur Wahrheit gehörte allerdings auch, dass auch die Rossoblu weiterhin ihr Glück versuchten und selbst das 2:1 auf dem Fuß hatten. Posch (66.), der eingewechselte Ex-Münchner Zirkzee (74.) als auch Aebischer (84.) verzweifelten bei ihren Versuchen aber. Szczesny parierte zudem noch gegen den auffälligen Cambiasso (90.+1).

Tore und Karten

1:0 Orsolini (10')

1:1 Milik (60')

mehr Infos
FC Bologna
Bologna

Skorupski - Posch , Soumaoro, Lucumi, Kyriakopoulos - Moro , Schouten, Dominguez - Orsolini , Barrow, Ferguson

mehr Infos
Juventus Turin
Juventus

Szczesny - Ju. Cuadrado, Gatti, Danilo, Alex Sandro - Fagioli , Locatelli , Rabiot - Chiesa , Milik , Kostic

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Simone Sozza

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Renato Dall'Ara
Zuschauer 30.071
mehr Infos

Die Bianconeri beendeten somit die jüngste Niederlagenserie, verpassten zugleich jedoch den Sprung auf Rang 2 vor Lazio (1:3 bei Inter) und sorgten beim Kampf um die direkten Champions-League-Tickets für zusätzliche Spannung. Die direkten Verfolger Atalanta, AS Rom, Meister Milan und Inter haben nicht mehr viel Rückstand. Weiter geht's wie folgt: Die Turiner empfangen bereits am Mittwoch (18 Uhr) mit US Lecce ebenfalls eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller. Bologna gastiert am kommenden Donnerstag (20.45 Uhr) beim FC Empoli.

Markus Grillenberger

Grande Serie A: Cannoniere, Legenden, Marken und Tifosi