2. Bundesliga

VfL Bochum: Bockhorn wird zum Gamboa-Ersatz

Bochum sucht in der Fremde nach der Erfolgsspur

Bockhorn wird zum Gamboa-Ersatz

Bochums Herbert Bockhorn wird Rechtsverteidiger Cristian Gamboa ersetzen.

Bochums Herbert Bockhorn wird Rechtsverteidiger Cristian Gamboa ersetzen. imago images

Bochums Rechtsverteidiger Cristian Gamboa sah jüngst beim 2:1-Erfolg gegen den SV Darmstadt 98, dem dritten Pflichtspielsieg des VfL in Serie, seine 5. Gelbe Karte und muss nun am Sonntag zusehen, wenn der VfL beim SSV Jahn Regensburg gastiert (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker). Chefcoach Reis muss also in der Defensive umbauen.

An Stelle von Gamboa wird Herbert Bockhorn die Viererabwehrkette komplettieren. Derselbe Bockhorn, der gegen Darmstadt noch auf der linken offensiven Außenbahn wirbelte und den Siegtreffer nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung mit dem ersten Ballkontakt vorbereitete. Doch im Sommer wurde Bockhorn offiziell als Gamboa-Back-up verpflichtet.

"Bockhorn ist auf der kompletten Außenbahn einsetzbar", sagte Reis schon bei der Vorstellung des 25-Jährigen. Seine offensiven Qualitäten hat Bochums Nummer 11 in seinen fünf Kurzeinsätzen mit 43 Minuten Einsatzzeit nicht nur gegen Darmstadt unter Beweis gestellt. Seine defensiven Stärken muss Bockhorn nun in Regensburg zeigen.

In der Oberpfalz wollen die Bochumer, die zuletzt viermal in Serie zu Hause gewannen, auch auswärts überzeugen und bestenfalls einen Dreier einfahren. Sowohl in Kiel (1:3) als auch in Hannover unterlag die Reis-Elf. Vor allem die schlechte Leistung beim 0:2 in Hannover ärgert die Bochumer immer noch. "Das darf nicht noch einmal passieren. Wir wollen es in Regensburg besser machen", fordert der Coach.

Immerhin hat Bochum bereits kurz vor Weihnachten in der Fremde zugeschlagen. Im DFB-Pokal gelang beim Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 mit einem 3:0 im Elfmeterschießen der Einzug ins Achtelfinale.

mas/mj

Alle Zweitliga-Wintertransfers 2020/21