2. Bundesliga

Bochum: Mit Verbeek aus dem Mittelmaß

Neuer Trainer soll die Wende bringen

Bochum: Mit Verbeek aus dem Mittelmaß

Soll Bochum wieder nach oben führen: Trainer Gertjan Verbeek.

Soll Bochum wieder nach oben führen: Trainer Gertjan Verbeek. imago

Und dazu durfte der strenge Fußballlehrer genau der Richtige sein. Mehr Disziplin fordert die Vereinsführung – zu locker war die Trainingsarbeit unter dem alten Coach Peter Neururer in den Augen der Verantwortlichen. Nachdem die Vertragsverlängerung von Sportvorstand Christian Hochstätter (bis 2017) unter Dach und Fach gebracht wurde, ist man sich sicher, nun auf dem richtigen Weg zu sein.

Hochstätter jedenfalls ist vom neuen Trainer restlos überzeugt: "Wir haben einen gesucht, der weiß, wie es geht. Wir haben keinen gesucht, dem wir sagen müssen, wie es geht." Mit einer offensiven Spielweise will der 52-Jährige mit dem VfL möglichst schnell wieder nach oben. "Meine Mannschaft spielt nach vorne hin ausgerichtet. Spaß hat man nur, wenn man den Ball hat. Hat man ihn nicht, muss man ihn sich so schnell wie möglich wieder holen", erklärt Verbeek auf Bochums Vereinswebseite. "Agieren statt zu reagieren, das ist meine Philosophie."

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04
40
2
Karlsruher SC Karlsruher SC
33
3
SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98
33
Trainersteckbrief Verbeek
Verbeek

Verbeek Gertjan

VfL Bochum - Vereinsdaten
VfL Bochum

Gründungsdatum

14.04.1938

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Und durch das Verfolgen dieser Marschroute hofft der Coach, dass sein Team bald wieder in der Bundesliga spielt. Denn "Bochum ist noch immer gefühlte 1. Liga", so der Mann, der sich bei seinen Landsleuten Rob Reekers und Rein van Duijnhoven über den VfL informiert hatte. "Der VfL will zurück in die 1. Liga, das ist auch mein Ziel."

Dieses versucht Verbeek mit dem vorhandenen Personal zu erreichen. Er wolle "das Maximale aus dem Kader herausholen", so der Neue an der Seitenlinie, der dem Team auch wieder mehr Selbstvertrauen geben möchte, das ihm zuletzt abgegangen war.

Zudem will Verbeek den VfL zu einer Heimmacht machen. Denn nur, wer zuhause auch seine Punkte behält, hat später auch gute Chancen aufzusteigen. Und das möchte man auch in Bochum - lieber früher als später.

kid