15:43 - 13. Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Stafylidis
Bochum

15:58 - 26. Spielminute

Tor 0:1
Onisiwo
Kopfball
Vorbereitung Fernandes
Mainz

16:03 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Stach
Mainz

16:10 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Stöger
Linksschuss
Vorbereitung Stafylidis
Bochum

16:54 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Barreiro
für J.-S. Lee
Mainz

16:54 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Burgzorg
für Fulgini
Mainz

16:56 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Bell
Mainz

17:08 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Ganvoula
für P. Hofmann
Bochum

17:08 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Osei-Tutu
für Zoller
Bochum

17:09 - 77. Spielminute

Tor 1:2
Onisiwo
Kopfball
Vorbereitung Stach
Mainz

17:13 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
P. Förster
für Holtmann
Bochum

17:15 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Burgzorg
Mainz

17:17 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Mustapha
für Onisiwo
Mainz

17:18 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Janko
für Gamboa
Bochum

17:25 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Ganvoula
Bochum

17:26 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Caci
für Fernandes
Mainz

BOC

M05

Bundesliga

Doppelter Onisiwo kontert Stögers Traumtor: Mainz besiegt Bochum mit 2:1

VfL belohnt sich nicht für eine gute erste Halbzeit

Doppelter Onisiwo kontert Stögers Traumtor: Mainz besiegt Bochum mit 2:1

Matchwinner: Karim Onisiwo (li.) traf gegen Bochum doppelt.

Matchwinner: Karim Onisiwo (li.) traf gegen Bochum doppelt. IMAGO/Treese

Bochums Trainer Thomas Reis musste seine Elf im Vergleich zum 3:0 gegen den FC Viktoria 1889 Berlin im DFB-Pokal anpassen, Linksverteidiger Horn hatte sich einen Faserriss zugezogen. Für ihn startete Stafylidis, außerdem ersetzte Masovic Lampropoulos, der auf der Bank Platz nahm.

Auch die Mainzer plagten Verletzungssorgen, sodass Coach Bo Svensson nach dem 3:0 gegen Erzgebirge Aue im DFB-Pokal zweimal reagieren musste. Für Burkardt, den muskuläre Probleme zu einer Pause zwangen, und Kapitän Widmer, der mit einer Magen-Darm-Erkrankung ausfiel, rückten Fulgini und Fernandes in die Startformation.  

Bundesliga, 1. Spieltag

Spieler des Spiels

Karim Onisiwo Sturm

2
Spielnote

Leidenschaftlicher Start, vor allem in der zweiten Halbzeit aber eher zäh und mit nur noch wenigen Torszenen.

3,5
Tore und Karten

0:1 Onisiwo (26')

1:1 Stöger (39')

VfL Bochum
Bochum

Riemann3,5 - Gamboa4 , Masovic5, Ordets3,5, Stafylidis3 - Losilla4, Stöger2,5 , Zoller3,5 , Asano4, Holtmann4,5 - P. Hofmann4

1. FSV Mainz 05
Mainz

Zentner3,5 - Bell3 , Hack3, Leitsch3 - Fernandes3 , J.-S. Lee3 , Kohr3,5, Aaron4, Stach2,5 , Fulgini4 - Onisiwo2

Schiedsrichter-Team

Felix Zwayer Berlin

3,5
Spielinfo
Stadion Vonovia-Ruhrstadion
Zuschauer 24.110

Die Bochumer kamen besser in die Partie, besonders die Offensive um Sturm-Neuzugang Hofmann fiel mit aggressivem Pressing auf und lauerte auf Fehler der Mainzer. Die erste gute Chance der Partie ergab sich dann aus genau einem solchen, als Mainz-Keeper Zentner weit aus seinem Tor rückte und den Ball per Kopf für Stöger auflegte, der das leere Tor nur haarscharf verfehlte (11.). Kurz darauf zwang Holtmann Zentner zur Parade (13.), dann sorgte ein von Leitsch geklärter Zoller-Kopfball für Aufregung, doch Zwayer entschied sich gegen einen Handelfmeter (20.). Der Ex-Bochumer klärte den Ball mit der Brust, von dort sprang er an den Arm und dann ins Toraus.

Mainz geht in Führung - Stöger gleicht traumhaft aus

Im Anschluss wurden die Mainzer stärker und wussten es besser zu machen. Zwar vergab Stach nach toller Kombination erst freistehend gegen Riemann (26.), doch Teamkollege Onisiwo schlug eiskalt zu. Bei einer Flanke von Fernandes setzte sich der Österreicher gegen Masovic durch und überwand auch Torhüter Riemann zur Führung (26.). Die Bochumer waren sichtlich geschockt und hatten Glück, dass sowohl Stach (28.) als auch Onisiwo (32., 37.) nicht erhöhten.

Die ungenutzten Chancen bestrafte Ex-Mainzer Stöger - ob gewollt oder nicht. Der Mittelfeldmann fasste sich aus dem linken Halbfeld ein Herz und zog einfach ab. Seine Schussflanke wurde immer länger und passierte so auch den überraschten Zentner, der den Ball am langen Pfosten aus dem Netz fischen musste (39.). Nach dem Treffer passierte nichts mehr, es ging mit dem Unentschieden in die Pause.

Niveau flacht im zweiten Durchgang deutlich ab

Der Start in Durchgang zwei verlief schleppend, erst nach sieben Minuten kam es zur ersten Torgelegenheit, doch Asanos Versuch aus 16 Metern ging drüber (52.). Auch im Anschluss kam die Partie nicht in Fahrt und war durch Verletzungsunterbrechungen - Asano (57.) und Stafylidis (61.) - geprägt. Zwar waren die Bochumer in der Folge spielbestimmend, den Führungstreffer erzielten aber erneut die Gäste: Stach brachte eine Ecke scharf vors Tor. Weil keiner in der Mitte an den Ball kam, stand Onisiwo am zweiten Pfosten frei und konnte sich erneut per Kopf durchsetzen (77.).

Die Bochumer liefen im Anschluss an und wollten unbedingt zum Ausgleich kommen, doch den Gastgebern fehlte die zündende Idee, um die Mainzer nochmal unter Druck zu setzen. Trotz der siebenminütigen Nachspielzeit kam der VfL nicht mehr gefährlich nach vorne und musste sich nach einer schwachen zweiten Hälfte geschlagen geben.

Auf den VfL Bochum wartet am kommenden Samstag (15.30 Uhr) die Partie bei der TSG Hoffenheim, die ihren Auftakt ebenfalls verlor. Die Mainzer empfangen am Sonntag zur gleichen Zeit das ebenfalls siegreiche Union Berlin.

Bilder zur Partie VfL Bochum - 1. FSV Mainz 05