Bundesliga

Boateng: Endlich auf der Wunschposition

Bayern: Contento am Knie verletzt

Boateng: Endlich auf der Wunschposition

Es geht zur Sache: Jerome Boateng (li.) im Trainingsduell gegen Bastian Schweinsteiger.

Es geht zur Sache: Jerome Boateng (li.) im Trainingsduell gegen Bastian Schweinsteiger. picture-alliance

Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger traut Boateng zu, beim FC Bayern zu einem Weltklassespieler zu reifen. Dabei soll helfen, dass der 22-Jährige bei den Münchnern endlich auf seiner Wunschposition agieren darf, nachdem er sowohl bei den meisten Einsätzen im HSV-Trikot, danach bei Manchester City und auch in der Nationalmannschaft stets als Außenverteidiger eingesetzt wurde. "Es war nicht schwer, Jerome zu überreden, da wir ihm erklärt haben, ihn auf seiner besten Position in der Innenverteidigung aufzustellen", so Nerlinger.

Das sieht auch Boateng selbst so: "Ich mag es einfach, zentral zu spielen. Da habe ich das Feld vor mir und den Ball oft am Fuß. Auch meiner Größe kommt die Position entgegen“, sagte Boateng nach seinem ersten Training an der Säbener Straße. Auch Joachim Löw habe seinen Wechsel zum FC Bayern befürwortet, berichtete der Nationalspieler - der Bundestrainer gratulierte per SMS zum Wechsel.

Trainersteckbrief Heynckes
Heynckes

Heynckes Jupp

Spielersteckbrief J. Boateng
J. Boateng

Boateng Jerome

Spielersteckbrief Contento
Contento

Contento Diego

Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Ich bin gekommen, damit die Abwehr sicherer steht.

Jerome Boateng

Zunächst einmal muss sich der Youngster aber im internen Konkurrenzkampf gegen Daniel van Buyten behaupten, der nach starker Vorbereitung momentan noch die Nase vorn zu haben scheint. Boateng selbst weiß natürlich, dass man beim großen FC Bayern "keinen Freifahrtschein" habe. Trainingsarbeit ist zunächst angesagt, um sich die angestrebte Position auch zu angeln. Der 22-Jährige weiß, was er kann, sein Ziel umschreibt er so auch selbstbewusst: "Ich bin gekommen, damit die Abwehr sicherer steht."

Contento verletzt - Neuer geschont

Derweil hat sich Abwehrspieler Diego Contento beim Training verletzt. Der 21-Jährige prallte mit Bastian Schweinsteiger zusammen, zog sich eine schmerzhafte Prellung am rechten Knie zu und humpelte mit einem dicken Eisbeutel am verletzten Gelenk vom Trainingsplatz. Eine genaue Diagnose wird über die Schwere der Verletzung und die Länge einer eventuellen Pause Aufschluss geben.

Nationaltorhüter Manuel Neuer, Mittelfeldspieler Franck Ribery und Verteidiger Rafinha fehlten bei der Übungseinheit am Sonntag gänzlich. Neuer klagt über eine leichte Reizung im Knie und wurde geschont. Trainer Jupp Heynckes sprach allerdings von einer "reinen Vorsichtsmaßnahme". Ribery und Rafinha plagt ein Magen-Darm-Infekt. Heynckes glaubt, dass das Trio schon am Montag wieder ins Training einsteigen kann.