Bundesliga

Hertha und ARD einigen sich: Boateng am Dienstag letztmals Experte

Am Mittwoch beim Berliner Trainingsauftakt auf dem Rasen

Boateng am Dienstag letztmals ARD-Experte

Kevin-Prince Boateng steigt als EM-Experte bei der ARD vorzeitig aus.

Kevin-Prince Boateng steigt als EM-Experte bei der ARD vorzeitig aus. imago images

Wie die zuständige Sendeanstalt WDR mitteilte, wird Boateng am Dienstagabend letztmals als Experte bei Spielen der EURO 2020 im Einsatz sein. Neben dem Klassiker zwischen England und Deutschland um 18 Uhr steigt ab 21 Uhr das letzte Achtelfinale zwischen Schweden und der Ukraine.

Einen Tag später wird Boateng dann beim Trainingsauftakt seines neuen Vereins Hertha BSC erstmals auf dem Platz stehen. Nach der Verpflichtung des "verlorenen Sohnes" in der vergangenen Woche hatten die Hertha-Bosse Kontakt mit dem WDR aufgenommen. Dieser hatte ein vorzeitiges Ende Boatengs zunächst noch ausgeschlossen, doch nach einigen Gesprächen erfolgte nun eine Einigung zwischen dem TV-Sender und dem Bundesligisten. Bereits am Montag wird Boateng nach kicker-Informationen bei Hertha zu den angesetzten Leistungstests der Mannschaft erwartet.

Boateng spielte bereits zwischen 1996 und 2007 für Hertha und schaffte bei der Alten Dame auch seinen Durchbruch als Profi. Nach einer 14-jährigen Wanderschaft durch verschiedene Ligen Europas unterschrieb der gebürtige Berliner am vergangenen Mittwoch bei seinem "Herzensverein" einen Einjahresvertrag.

jer/str

Das sind die Bundesliga-Sommerneuzugänge 2021/22