Bundesliga

Mönchengladbach: Blitz-Comeback von "Wikinger" Jannik Vestergaard

Däne schon eine Option fürs Mainz-Spiel?

Blitz-Comeback von "Wikinger" Vestergaard

Nur schwer kleinzukriegen: Jannik Vestergaard.

Nur schwer kleinzukriegen: Jannik Vestergaard. imago

Als am Dienstagnachmittag Jannik Vestergaard auf dem Trainingsplatz auftauchte, staunten die Trainingskiebitze nicht schlecht. Nicht einmal drei Wochen, nachdem beim Dänen eine Bänderdehnung im Sprunggelenk und ein Mittelfußbruch diagnostiziert worden war, absolvierte der 25-Jährige zusammen mit Reha-Trainer Andreas Bluhm eine individuelle Einheit. "Ich bin eben ein Wikinger", flachste Vestergaard nach seinem Blitz-Comeback. Selbst ein Mitwirken am Ostersonntag beim Auswärtsspiel in Mainz scheint möglich zu sein, denn am Mittwoch nahm er bereits wieder am Mannschaftstraining teil. Bleibt der Innenverteidiger in den nächsten Tagen auch bei steigender Belastung beschwerdefrei, "wäre er wieder eine Alternative", bestätigte Trainer Dieter Hecking.

Vestergaard ist nicht der einzige Borusse, der sich aus dem Krankenstand zurückmeldet. Auch Christoph Kramer hat die Trainingswoche in Angriff genommen und zusammen mit den Mannschaftskollegen sogar schon das volle Programm absolviert. Der Mittelfeldspieler war zuletzt wegen einer Verletzung des Hoffa-Fettkörpers im Knie ausgefallen und hofft nun auf einen Einsatz in Mainz. Das Spiel wird bei Ibrahima Traoré, dem nächsten Rückkehrer, noch kein Thema sein.

Spielersteckbrief Traoré
Traoré

Traoré Ibrahima

Spielersteckbrief Vestergaard
Vestergaard

Vestergaard Jannik

Bor. Mönchengladbach - Die letzten Spiele
VfB Stuttgart Stuttgart (H)
1
:
1
VfL Wolfsburg Wolfsburg (A)
1
:
3

Traoré braucht noch mehr Zeit - Probespieler aus Mali

Gleichwohl kann auch der Guineer mit guten Nachrichten aufwarten. Wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel hatte Traoré monatelang zuschauen müssen. Der Einstieg ins Teamtraining ist jetzt gelungen. "Ich bin glücklich über diesen nächsten Schritt. Bis ich aber wieder bei 100 Prozent bin, wird es noch etwas dauern", sagte Traoré.

Die Gladbacher Trainingsgruppe erweitert indes ein Probespieler: Der 17-jährige Lassana N'Diaye spielt seit Dienstag bei Hecking & Co. vor. Der Stürmer aus Mali hatte als Torjäger bei der U-17-Weltmeisterschaft in Indien auf sich aufmerksam gemacht und hat dadurch das Interesse vieler europäischer Klubs geweckt.

Jan Lustig