Bundesliga

Bittere Pille für Bayer! Adler muss operiert werden

Leverkusen: Eingriff an der Patella-Sehne

Bittere Pille für Bayer! Adler muss operiert werden

Bittere Diagnose für Bayers Schlussmann: René Adler wird am Mittwoch operiert.

Bittere Diagnose für Bayers Schlussmann: René Adler wird am Mittwoch operiert. Getty Images

Für den Rest der laufenden Saisonvorbereitung der Leverkusener fällt Adler aus, ab wann der 26-Jährige wieder ins Training einsteigt beziehungsweise ins Tor des Vizemeisters zurückkehrt, ist offen.

Adler hatte seit dem Testspiel der Leverkusener im österreichischen Trainingslager am 3. Juli gegen Red Bull Salzburg (4:0) akute Schmerzen verspürt. "Um die anstehende Saison beschwerdefrei absolvieren zu können, ist eine Operation leider unvermeidlich", so Adler.

Spielersteckbrief Adler
Adler

Adler René

Spielersteckbrief Giefer
Giefer

Giefer Fabian

Spielersteckbrief Yelldell
Yelldell

Yelldell David

"Das ist ein harter Schlag für uns. Wir werden jetzt die OP abwarten und hoffen, dass René schnell wieder fit wird", erklärte Sportchef Rudi Völler. Zuletzt hatte der Macher der Leverkusener angesichts der Spekulationen um eine Vertragsverlängerung mit dem Torwart noch im kicker bekannt gegeben, dass sich Adler nun voll auf die kommende Saison konzentrieren soll. "Wir sind in Kontakt mit ihm und seinem Berater. Aber wir haben uns jetzt erstmal darauf geeinigt, dass René sich voll auf die Vorbereitung konzentriert und in ein paar Wochen wird wieder gesprochen. Aber da gibt es kein festes Datum."

Patella-Sehne als Adlers "Achillesferse"

Die Patellasehne ist schon seit längerem Adlers "Achillesferse", denn bereits in der vergangenen Runde spielte er eine Zeitlang mit Schmerzen, ehe er dann Mitte Dezember vorzeitig in die Winterpause ging. "Aus medizinischer Sicht ist es an der Zeit, einen etwas längeren Cut zu machen, als ihn die Winterpause gewährleisten würde. Damit stellen wir sicher, dass ich topfit in die Bundesliga-Rückrunde starten kann", erklärte Adler seinen Schritt damals.

In der vergangenen Spielzeit absolvierte Adler insgesamt 32 Bundesliga-Spiele ( kicker-Notenschnitt 3,05, Platz 11 in der Torhüter-Wertung ). Nach einer ordentlichen Hinrunde (16 Spiele, kicker-Notenschnitt 2,85) hatte er in der Rückrunde einige schwächere Spiele und kam nur auf einen Notenschnitt von 3,25.

Seine folgenreichste Verletzung zog er sich allerdings vor der WM 2010 in Südafrika zu. Damals brach er sich die Rippe und konnte das Weltturnier als eigentlich gesetzte Nummer 1 nur vor dem TV verfolgen. Nach der Weltmeisterschaft war er schließlich seinen Status als Stammtorwart in der DFB-Auswahl los.

Als Adler-Ersatz stehen in Leverkusen Fabian Giefer (21) sowie David Yelldell (29) bereit. Giefer kann bisher auf die Erfahrung von fünf Bundesliga-Spielen zurückblicken, Yelldell holte Bayer zuletzt als dritten Torwart aus Duisburg. In der 2. Liga kam der in Stuttgart geborene US-Amerikaner auf 85 Spiele für die TuS Koblenz und den MSV.