Bundesliga

Bis 2015: Bayern leiht Kirchhoff an Schalke aus

Huntelaar im Trainingslager mit dabei

Bis 2015: Bayern leiht Kirchhoff an Schalke aus

Der nächste Anlauf: Jan Kirchhoff will sich auf Schalke durchsetzen.

Der nächste Anlauf: Jan Kirchhoff will sich auf Schalke durchsetzen. imago

"Ich glaube, dies ist eine gute Entscheidung für alle drei Parteien", sagte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München. "Jan wird auf Schalke sicherlich die Spielpraxis bekommen, die in München bislang nicht so möglich war. Wir wünschen ihm alles Gute und hoffen, dass er sich dort so gut weiterentwickelt, sodass er gegebenenfalls 2015 zum FC Bayern zurückkehrt."

Auch auf Schalker Seite war man zufrieden: "Wir freuen uns sehr, dass dieses Ausleihgeschäft möglich war, denn ich bin überzeugt, dass uns Jan weiterhelfen wird", erklärte Schalkes Manager Horst Heldt. "Er kann ebenso in der Innenverteidigung wie im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Jan zeichnen sein Kopfballspiel, sein Passspiel und sein Zweikampfverhalten aus." S04 muss noch monatelang auf Dennis Aogo und Marco Höger (beide Kreuzbandriss) verzichten, beide waren vor ihren Verletzungen im defensiven Mittelfeld zum Einsatz gekommen.

Spielersteckbrief Kirchhoff
Kirchhoff

Kirchhoff Jan

Spielersteckbrief Huntelaar
Huntelaar

Huntelaar Klaas Jan

Der U-21-Nationalspieler absolvierte bislang elf Spiele für die Bayern in Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal. Insgesamt kommt Kirchhoff auf 64 Bundesligaspiele (kein Tor), davon 58 für die Mainzer.

Huntelaar fährt mit ins Trainingslager nach Katar

Im anstehenden Trainingslager vom 3. bis zum 13. Januar in Katar wird Kirchhoff auch auf Klaas Jan Huntelaar treffen. Der verletzte Torjäger gab nach einer Untersuchung bei seinem Operateur Ulrich Boenisch in Augsburg grünes Licht für seine Teilnahme. Zum Rückrundenauftakt beim Hamburger SV am 26. Januar dürfte der 30-Jährige aber noch nicht fit sein.

Huntelaar hatte fast die gesamte Hinrunde gefehlt, nachdem er sich am zweiten Spieltag einen Innenbandteilriss im rechten Knie zugezogen und Mitte Oktober kurz vor seinem geplanten Comeback bei einem Trainingsunfall erneut an der gleichen Stelle verletzt hatte.