2. Bundesliga

"Bilanz eines Absteigers": FC St. Pauli trennt sich von Schultz

Trainerentlassung nach schwacher Hinrunde

"Bilanz eines Absteigers": FC St. Pauli trennt sich von Schultz

St. Paulis Trainer Timo Schultz muss seinen Hut nehmen.

St. Paulis Trainer Timo Schultz muss seinen Hut nehmen. IMAGO/Oliver Ruhnke

Der FC St. Pauli hat als Tabellen-15. nur einen Punkt Vorsprung auf den Letzten SV Sandhausen. Nun haben die Hamburger reagiert und Chefcoach Timo Schultz sowie Co-Trainer Loic Fave von ihren Aufgaben entbunden.

Das Präsidium folgte nach Klubangaben einstimmig der Empfehlung der sportlichen Leitung, einen Wechsel an der Trainerposition vorzunehmen. Co-Trainer Fabian Hürzeler übernimmt zunächst.

"Timo ist ein verdienter und echter St. Paulianer", wird St. Paulis Präsident Oke Göttlich auf der Vereinswebsite zitiert. Die Entscheidung sei dementsprechend schwer gefallen. "Wir haben die vergangenen Monate intensiv analysiert sowie diskutiert und sehen uns leider gezwungen, nun zu handeln", erklärte Sportchef Andreas Bornemann.

"Die Bilanz eines Absteigers"

Göttlich erläutert weiter: "Wir müssen das Gesamtwohl des FC St. Pauli immer im Blick haben - und unsere sportliche Bilanz im Kalenderjahr 2022 ist die eines Absteigers. Das muss sich umgehend und nachhaltig ändern, damit wir alle Maßnahmen ergreifen, um die Klasse zu halten. Schon die Corona-Pandemie und die explodierenden Energiekosten stellen den Verein vor massive Probleme."

Fatale Auswärtsschwäche

"Wir haben schon seit Längerem verschiedene Muster bei den sportlichen Problemen erkannt, dazu gehören die fatale Auswärtsschwäche, eine fehlende Balance zwischen Defensive und Offensive, mangelnde Weiterentwicklung, aber auch die fehlende Fähigkeit, Spiele nach Rückstand zu drehen", sagte Bornemann. Die Gespräche nach dem Ende der Hinrunde hätten keine ausreichenden Ansatzpunkte für neue Konzepte gebracht, erläuterte der Sportchef.

Die Kiez-Kicker haben in der Hinrunde in 17 Spielen nur 17 Zähler eingefahren und sind mit lediglich drei Auswärtspunkten und null Siegen auf des Gegners Platz das schwächste Auswärtsteam

Göttlich würdigt Schultz

Präsident Göttlich würdigte den scheidenden Cheftrainer: "Ob als Spieler, Co-Trainer, Trainer oder einfach als Mensch: Timo Schultz war, ist und wird immer am Millerntor willkommen und ein Teil des FC St. Pauli sein!"

Die Rückrunde beginnt für die Kiez-Kicker am Sonntag, 29. Januar, mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg.

mas

Das sind die Trainer der Zweitligisten