15:37 - 7. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Ndicka
Frankfurt

15:51 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Hauge
Rechtsschuss
Vorbereitung Durm
Frankfurt

16:15 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
C. Lenz
Frankfurt

16:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Czyborra
für Laursen
Bielefeld

17:01 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Lasme
für Krüger
Bielefeld

17:02 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Barkok
für Kamada
Frankfurt

17:10 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Wimmer
für F. Kunze
Bielefeld

17:11 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Ache
für Lindström
Frankfurt

17:15 - 86. Spielminute

Tor 1:1
Wimmer
Rechtsschuss
Vorbereitung Klos
Bielefeld

17:18 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Paciencia
für Borré
Frankfurt

17:27 - 90. + 7 Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Hrustic
Frankfurt

DSC

SGE

Bundesliga

Wimmers Schuss ins Glück: Bielefeld verschlechtert Frankfurts Stimmung

Arminia holt verdientes 1:1 gegen SGE

Wimmers Schuss ins Glück: Bielefeld verschlechtert Frankfurts Stimmung

Umjubelter Torschütze: Patrick Wimmer.

Umjubelter Torschütze: Patrick Wimmer. picture alliance/dpa

Nach dem 1:1 bei Greuther Fürth musste Bielefeld-Coach Frank Kramer einen Wechsel vornehmen und brachte für den gelb-rot-gesperrten Schöpf Neuzugang Hack. Außerdem ersetzte Krüger im Angriff Lasme (Bank).

Auf der Gegenseite sah sich auch Frankfurts Trainer Oliver Glasner zu einer Veränderung gegenüber dem 0:0 gegen Augsburg gezwungen, weil Kostic am Freitag für Aufruhr sorgte, den Verein verlassen will und gar nicht im Kader stand. Stattdessen begann Kamada.

3. Spieltag

Viel Ballbesitz für Frankfurt - Hauge trifft zur SGE-Führung

Trotz des alles andere als ruhigen Saisonstarts präsentierte sich die Eintracht im verregneten Ostwestfalen stabil und ambitioniert. Gegen einen kompakt verteidigenden DSC ließ die SGE das Leder bei über 70 Prozent Ballbesitz laufen und schlug direkt zu, als es einmal etwas schneller und schnörkelloser wurde. Hauge stand goldrichtig, nachdem Durm rechts im Strafraum den Kopf oben behalten und in den Rücken der Abwehr gelegt hatte. Der Norweger ließ sich die Chance nicht nehmen und schob ins kurze Eck zur Führung ein (22.).

Spieler des Spiels
Arminia Bielefeld

Robin Hack Mittelfeld

2
Spielnote

Eine durchschnittliche Partie mit einigen Längen und Höhepunkten, offen bis zum Abpfiff.

3
Tore und Karten

0:1 Hauge (22', Rechtsschuss, Durm)

1:1 Wimmer (86', Rechtsschuss, Klos)

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega Moreno3 - Brunner2,5, Pieper3,5, Nilsson3, Laursen3 - F. Kunze4 , Prietl3,5, Okugawa3, Hack2 - Klos3, Krüger3,5

Eintracht Frankfurt
Frankfurt

Trapp3 - Durm3,5, Ndicka2 , Hinteregger3, C. Lenz3,5 - Sow2,5, Hrustic3,5 , Hauge3 , Kamada3,5 , Lindström4,5 - Borré4

Schiedsrichter-Team
Bastian Dankert

Bastian Dankert Rostock

2,5
Spielinfo

Stadion

Schüco-Arena

Zuschauer

13.750 (ausverkauft)

Frankfurt blieb tonangebend, auch weil Bielefeld fahrig und fehlerhaft auftrat und selbst kaum Abschlüsse kreierte. Außer ungefährlichen Distanzschüssen von Klos (42.) und Krüger (43.) blieb Trapp weitestgehend beschäftigungslos. Das änderte sich in Abschnitt zwei, weil Frankfurt sich zu sicher wähnte und die Gastgeber mutiger wurden - aber reihenweise Großchancen liegenließen. 

Wimmer bestraft Frankfurter Passivität kurz vor Schluss

Erst traf Hack aus spitzem Winkel nur den Pfosten (66.), dann scheiterte Okugawa an Trapp (76.) und zu guter Letzt Hack am auf der Linie klärenden Hinteregger (79.). Von der Eintracht kam außer zarten Entlastungsversuchen nicht mehr viel - und die Quittung folgte kurz vor Schluss: Der eingewechselte Wimmer zimmerte eine unfreiwillige Vorlage von Klos volley aus 20 Metern flach ins Eck und brachte die Alm zum Beben (86.). Beim 1:1 blieb es.

Am 4. Spieltag steht für Arminia Bielefeld das Gastspiel bei Borussia Mönchengladbach an (Sonntag, 19.30 Uhr). Eintracht Frankfurt empfängt am gleichen Tag den VfB Stuttgart (15.30 Uhr).

Bilder zur Partie Arminia Bielefeld - Eintracht Frankfurt