2. Bundesliga

Biastoch ist der neue Präsident beim 1. FC Magdeburg

Wahl ohne Gegenstimme

Biastoch ist der neue Präsident beim 1. FC Magdeburg

Freut sich auf eine "große Herausforderung": Dr. Jörg Biastoch.

Freut sich auf eine "große Herausforderung": Dr. Jörg Biastoch. IMAGO/Zoonar

Das teilte der Aufsteiger am Mittwochabend mit. Der 58-Jährige tritt am 1. Juli die Nachfolge von Peter Fechner an, der sich nicht mehr zur Wiederwahl gestellt hatte. Fechner bleibt dem Klub als Ehrenpräsident erhalten.

"Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen und sehe das Amt des Präsidenten als große Ehren, aber auch als große Herausforderung, die Nachfolge von Peter Fechner antreten zu dürfen", kommentierte Biastoch seine Wahl.

"Die zahlreichen Aktivitäten in der Vergangenheit, als auch die Visionen für die Zukunft, haben den Aufsichtsrat überzeugt", begründete Aufsichtsratsvorsitzender Matthias Niedung das Votum.

Biastoch ist geschäftsführender Gesellschafter der Humanas-Gruppe und mit seinem Unternehmen Trikotpartner des 1. FC Magdeburg. Mit Beginn der Corona-Pandemie war er für den Verein zudem ehrenamtlich als Hygienebeauftragter tätig.

tru