Amateure

Bezirksligist benennt Stadion nach Matthias Ginter

Nationalspieler bedankt sich per Video

Bezirksligist benennt Stadion nach Matthias Ginter

"Matthias-Ginter-Sportpark": Der SC March hat sein Stadion nach dem Gladbach-Profi benannt.

"Matthias-Ginter-Sportpark": Der SC March hat sein Stadion nach dem Gladbach-Profi benannt. imago images/Krieger

Anstelle des Waldstadions wird der Bezirksligist SC March aus dem Breisgau künftig im "Matthias-Ginter-Sportpark" auflaufen. Wie unter anderem die "Badische Zeitung" berichtet, verkündete der Verein dies am vergangenen Sonntag vor der 0:5-Heimspielniederlage in der Bezirksliga gegen den FC Heitersheim 05. 

Von 1998 bis 2005 kickte der Weltmeister von 2014 und derzeitige Gladbach-Profi beim SCM, der damals noch SV March hieß. Von dort wechselte er in den Bundesliga-Nachwuchs des SC Freiburg und startete seine große Karriere. Während seiner Stationen in Freiburg, Dortmund und aktuell Gladbach kam der Verteidiger bislang auf 269 Bundesliga-Einsätze und trug 44-mal den Adler auf der Brust.

Ginter schließt ein mögliches Comeback nicht aus

Ginter selbst konnte der Ehrung nicht beiwohnen, weil er mit der Nationalmannschaft unterwegs war. Allerdings bedankte sich der 27-Jährige nachträglich per Videobotschaft bei seinem Heimatverein und kündigte an, "wenn es die Zeit zulässt mal wieder vorbeizuschauen". Vielleicht kommt es ja eines Tages sogar zu einem Comeback, sein Jugendverein würde ihn sicher mit offenen Armen empfangen.

luk/dpa

Diese Ex-Profis kicken jetzt im Amateurfußball