News Bezirksliga Staffel 3

Ex-Unioner Felix Kroos schließt sich Bezirksligist Fortuna Pankow an

In Folge der "Felix Kroos Vereins-Challenge" hat sich der Bezirksligist FSV Fortuna Pankow die Dienste des Ex-Profis Felix Kroos gesichert.

Ex-Profi und künftiger Spieler des FSV Fortuna Pankow: Felix Kroos
12.01. - 11:00

Ex-Junioren-Bundesliga-Trainer Lingfeld über seinen Wechsel in die 8. Liga

Einst trainierte Daniel Lingfeld in Berlin die Jugendmannschaften vom Berliner SC und SV Tasmania. Über Eintracht Trier II und die Nachwuchsabteilung des SV Sandhausen kam der Übungsleiter zum SC Paderborn, wo er mit der U17 den Aufstieg in die Bundesliga packte. Mit der U19-Bundesliga-Mannschaft lief es in der Folgesaison weniger gut, weshalb Lingfeld freigestellt wurde und nach Berlin zurückkehrte. Nach einem kurzen Intermezzo bei Steglitz GB will er nun mit der SG Blankenburg zu Höchstleistungen auflaufen.

Video abspielen

Berliner Pokal: 60-Tore-Bomber holt Last-Minute-Sieg im Halbfinale

In der Hauptstadt zieht die VSG-Altglinicke in das Landespokalfinale der zweiten Herren ein. Im offenem Schlagabtausch erzielt Patrick Kroll das entscheidene Tor zum 3:2. Der Stürmer erzielte diese Saison bereits 60 Tore in Liga 7.

Video abspielen

Irres Spitzenspiel: Altglienickes Aufholjagd

In der Berliner Bezirksliga konnte VSG Altglienicke II das Spitzenspiel gegen SF Charlottenburg-Wilmersdorf tatsächlich noch mit 3:2 gewinnen. Patrik Kroll, eigentlich Regionalliga-Spieler der ersten Mannschaft, gelang ein Doppelpack.

Video abspielen

Favorit Charlottenburg mit Mühe eine Runde weiter

Trotz früher Führung von Köpenick, kann Charlottenburg die Partie kurz vor der Pause drehen und geht im zweiten Durchgang sogar mit 3:1 in Führung, jedoch verpasste es der Landesligist den Sack zuzumachen und dem Underdog aus der Bezirksliga gelingt in Unterzahl der Anschlusstreffer. Am Ende setzt sich Charlottenburg mit 4:2 durch.

Video abspielen

Häßler in der Bezirksliga - "Wollen in den bezahlten Fußball"

Achte Liga, aber große Ambitionen: Der Club Italia Berlin hat Thomas Häßler als neuen Trainer vorgestellt und will mit dem Welt- und Europameister hoch hinaus. Bezahlter Fußball lautet das Ziel, der Verein will zur dritten Kraft in der Hauptstadt werden. Häßler freut sich bei seiner Präsentation darüber: "Ich mag Menschen, die Feuer im Arsch haben, die richtig Gas geben."

Video abspielen

Häßler will in Liga 3: "Man muss geil drauf sein"

Noch ist der Club Italia Berlin lediglich in der achthöchsten Spielklasse zu Hause. Doch geht es nach den Worten seines neuen Trainers Thomas Häßler, soll sich dies schnellstmöglich ändern. Der 101-malige Nationalspieler will die Hauptstädter in die 3. Liga führen. "Man muss geil darauf sein, so schnell wie möglich nach oben zu kommen", sagte "Icke" bei seiner Vorstellung in einem Berliner Autohaus.

Vorstellung in einem Berliner Autohaus: Thomas "Icke" Häßler in einem alten Fiat.