Int. Fußball

Mexikanische Topklubs setzen Zeichen gegen Gewalt

Nach Schlägereien

Bewusste Spielunterbrechung: Mexikanische Topklubs setzen Zeichen gegen Gewalt

Das Emblem des mexikanischen Fußball-Verbandes.

Das Emblem des mexikanischen Fußball-Verbandes. IMAGO / Sven Simon

In der 62. Minute der Partie zwischen Deportivo Guadalajara und CF America (0:0) kamen die Spieler am Samstagabend (Ortszeit) im Mittelkreis zusammen und schlossen sich in die Arme. Zahlreiche Fans waren zudem dem Aufruf der beiden Klubs gefolgt und in Weiß gekleidet in das Stadion Akron in Guadalajara gekommen.

26 Menschen waren zum Teil schwer verletzt worden, als sich Fans am vergangenen Wochenende im Erstligaspiel zwischen Queretaro F.C. und Atlas Guadalajara auf den Rängen heftige Schlägereien geliefert hatten. Mittlerweile wurden 22 Verdächtige festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft in Queretaro mitteilte.

kon/dpa