Handball

EHF: Berlin und Lemgo halten weiter Kurs

EHF, 4. Spieltag

Berlin und Lemgo halten weiter Kurs

Lukas Zerbe ragte bei Lemgo hinaus.

Lukas Zerbe ragte bei Lemgo hinaus. imago images/foto2press

Dank Lukas Zerbe hat der TBV Lemgo am vierten Spieltag der European League den dritten Sieg gefeiert und damit die Runde der letzten 16 weiter fest im Blick. Zerbe erzielte beim 39:30 (18:14)-Sieg gegen den finnischen Klub Riihimäki Cocks acht Tore und war damit bester Werfer beim deutschen Pokalsieger.

Von Beginn an dominierten die Lemgoer, bereits Mitte der ersten Hälfte führte der TBV mit fünf Toren. Diesen Vorsprung baute der Bundesligist nach und nach aus und feierte einen ungefährdeten Sieg. In der Gruppe B liegt Lemgo mit sechs Zählern punktgleich mit Spitzenreiter GOG Svendsborg auf Rang drei. Am 30. November hat das Team von Trainer Florian Kehlmann Chehovski Medvedi Chekov zu Gast.

Noch besser ist die Ausgangslage für die Füchse Berlin in der Gruppe A nach dem 27:23 (16:9)-Sieg bei Tatran Presov. Die Berliner führen nach dem vierten Sieg im vierten Match das Tableau mit acht Zählern an. Am nächsten Spieltag haben die Füchse Pfadi Winterthur aus der Schweiz zu Gast.

In der Slowakei kam Berlin zu Beginn nur schwer in die Partie. Es dauerte bis zur 11. Minute, danach aber dominierten die Füchse. Nach und nach schraubte der Bundesligist das Ergebnis immer höher, eine Viertelstunde vor Schluss betrug der Vorsprung beim Zwischenstand von 21:13 acht Tore. Die Mannschaft von Coach Jaron Siewert konnte das Tempo rausnehmen und brachte den souveränen Sieg sicher nach Hause.

Tatran Presov/Slowakei - Füchse Berlin 23:27 (9:16)

Tore Presov: Rabek (6/3), Caballero Hernandez (5), Recicar (3), Souza Pacheco (2), Lopez Garcia (2), Kasatkin (2), Fech (1), Kuran (1), Santos (1/1)
Berlin: Chrintz (4), Beneke (4), Vujovic (3), Koch (3), Lindberg (3/3), Holm (2), Langhoff (2), Kopljar (2), Michalczik (2), Andersson (1), Marsenic (1)
Zuschauer: 100

TBV Lemgo Lippe - Riihimäki Cocks/Finnland 39:30 (18:14)

Tore Lemgo: Zerbe (8), Cederholm (7), Guardiola Villaplana (4), Schwarzer (4), Hutecek (3), Kogut (3), Simak (3), Carlsbogard (2), Elisson (2/2), Schagen (1), Reitemann (1), Blaauw (1)
Riihimäki: Tamminen (9/3), Basaric (6), Djekic (5), Mijatovic (3), Ersin (3), Sarak (2), Syrjala (1), Samardzic (1)
Zuschauer: 1420

jer/sid