DEL

Berlin besiegt den Heimfluch - Urbas' Hattrick verhindert Wolfsburgs Tabellenführung

11. Spieltag: Mannheim gewinnt nach Overtime

Berlin besiegt den Heimfluch - Urbas' Hattrick verhindert Wolfsburgs Tabellenführung

Die Eisbären Berlin siegten am Sonntag erstmals vor den eigenen Fans. 

Die Eisbären Berlin siegten am Sonntag erstmals vor den eigenen Fans.  imago images

Überragender Spieler der Eisbären beim Sieg gegen die Haie war Matthew White, der einen Treffer selbst erzielte und drei weitere Tor-Vorlagen beisteuerte. Die Haie kassierten in der Partie zu viele Strafzeiten in entscheidenden Momenten.

"Die Erleichterung ist natürlich riesig. Wir sind froh, dass wir vor ausverkaufter Halle gewonnen haben. Wir sind einfach nur froh, dass es endlich geklappt hat mit den 3 Punkten zuhause", meinte Eisbären-Verteidiger Eric Mik nach der Partie bei "Magenta Sport". 

Die Berliner bestätigten am Rande des Spiels die Verpflichtung des langjährigen NHL-Stürmers Frans Nielsen aus Dänemark. Der 37 Jahre alte Routinier hatte nach 15 Jahren in der besten Liga der Welt keinen Vertrag mehr erhalten.

Urbas-Hattrick verhindert Wolfsburger Tabellenführung

Der Vizemeister Grizzlys Wolfsburg kassierte beim 3:4 im Nordduell in Bremerhaven die dritte Niederlage in dieser Saison. Jan Urbas schoss einen Hattrick für die Fischtown Pinguins, zudem traf in Markus Vikingstad auch der 21 Jahre alte Sohn des langjährigen DEL-Topstürmers Tore Vikingstad erstmals in der DEL.

Nach sechs Niederlagen am Stück gelang zudem den Straubing Tigers im Kellerduell gegen die Krefeld Pinguine beim 4:3 wieder ein Sieg.

Die DEL-Neuzugänge für die Saison 2021/22