Serie A
Serie A Spielbericht
21:30 - 43. Spielminute

Tor 0:1
Kessié
Foulelfmeter
Milan

21:53 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Muriel
für Pessina
Bergamo

21:55 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Freuler
Bergamo

22:09 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Krunic
für Bennacer
Milan

22:10 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Meité
für Brahim Diaz
Milan

22:17 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
de Roon
Bergamo

22:27 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Pasalic
für Maehle
Bergamo

22:27 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Diogo Dalot
für Saelemaekers
Milan

22:27 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Milan)
Mandzukic
für Rafael Leao
Milan

22:30 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Milan)
Mandzukic
Milan

22:34 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Palomino
für Rafael Toloi
Bergamo

22:34 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Bergamo)
Rafael Toloi
Bergamo

22:34 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Al. Miranchuk
für Freuler
Bergamo

22:40 - 90. + 2 Spielminute

Rote Karte (Bergamo)
de Roon
Bergamo

22:41 - 90. + 3 Spielminute

Tor 0:2
Kessié
Handelfmeter
Milan

22:40 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Milan)
Krunic
Milan

ATA

MIL

Serie A

Dank Kessié und der Defensive: Milan zieht in die Champions League ein

Zwei Elfmeter sorgen für Sieg für die Rossoneri

Dank Kessié und der Defensive: Milan zieht in die Champions League ein

Eiskalt: Franck Kessié wird von Hakan Calhanoglu (li.) nach seinem Elfmeter-Tor beglückwünscht.

Eiskalt: Franck Kessié wird von Hakan Calhanoglu (li.) nach seinem Elfmeter-Tor beglückwünscht. Getty Images

Milan-Coach Stefano Pioli war dazu gezwungen, im Angriffszentrum erneut umzustellen, weil nach Ibrahimovic (Knie) auch vor dem finalen Spiel auch noch Rebic mit einer Wadenblessur ausgefallen war, ganz vorne agierte Rafael Leao. Ansonsten lief dieselbe Elf wie beim 0:0 gegen Cagliari.

auf. Bei Atalanta wechselte Coach Gian Piero Gasperini nach dem verlorenen Coppa-Finale gegen Juventus zweimal: Statt Palomino und Hateboer begannen Djimsiti und Maehle.

Kaum Chancen, viel Taktik, ein Elfmeter

Äußerst taktisch geprägt zeigte sich die erste Hälfte. Milan agierte abwartend und überließ Atalanta ein Plus an Spielanteilen. Beiden fehlte es an Tempo und Risikobereitschaft, sodass es kaum Torraumszenen, geschweige denn Torchancen gab. Angesichts der Meldungen vom Parallelspiel aus Bologna, wo Juventus schnell in Führung ging, änderte sich auch nichts an der vorsichtigen Haltung die Gäste, die zuvor viermal in Folge zu Null gespielt hatten.

So plätscherte die Partie lange ereignislos dem Pausenpfiff entgegen - bis Theo bei einem der ersten Vorstöße Milans in den gegnerischen Strafraum von Romero zu Fall gebracht wurde. Es gab Foulelfmeter, den Kessié sicher zum 1:0-Pausenstand verwandelte und so für ein wenig Beruhigung in den eigenen Reihen sorgte (43.).

Nach der Pause änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen. Milan stand nun sogar eher noch tiefer, während Atalanta den Druck ein wenig erhöhte und nun ab und an zu Chancen kam. Zapata schoss aus spitzem Winkel nur um Zentimeter am Tor von Donnarumma vorbei (57.). Mit der Hereinnahme von Meité für Brahim Diaz setzte Pioli daraufhin ein weiteres Zeichen in Richtung Defensive - zumal zu diesem Zeitpunkt Neapel gegen Verona führte, und so nur ein Gegentor für das Champions-League-Aus gesorgt hätte.

Turbulente Nachspielzeit mit Rot und Elfmeter

Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte blieb Bergamo zwar bemüht, wirkte indes aber auch immer müder. Der von Meité in Szene gesetzte Rafael Leao verpasste eine mögliche Vorentscheidung mit seinem Pfostentreffer knapp (68.). In der Nachspielzeit gab es dann erneut Strafstoß, nachdem Gosens der Ball aus kurzer Distanz - noch abgefälscht - an die erhobene Hand geschossen worden war. Kessié verwandelte auch seinen elften (!) Elfmeter (Milan bekam insgesamt sogar 20 zugesprochen) souverän (90.+3). Vor der Ausführung hatte es nach einem Gerangel zwischen Spielern beider Teams auch noch die Rote Karte für Bergamos de Roon gegeben (90.+2).

Tore und Karten

0:1 Kessié (43', Foulelfmeter)

0:2 Kessié (90' +3, Handelfmeter)

Atalanta Bergamo
Bergamo

Gollini - Rafael Toloi , Romero, Djimsiti - Maehle , de Roon , Freuler , Gosens, Malinovskyi, Pessina - D. Zapata

AC Mailand
Milan

G. Donnarumma - Calabria, Kjaer, Tomori, Theo - Bennacer , Kessié , Saelemaekers , Brahim Diaz , Calhanoglu - Rafael Leao

Schiedsrichter-Team
Maurizio Mariani

Maurizio Mariani Italien

Spielinfo

Stadion

Gewiss Stadium

Durch den Erfolg beendete Milan die Saison als Vizemeister und überholte damit auch noch Atalanta, das auf Platz drei mit der erneuten Champions-League-Teilnahme belohnt wird. Der große Verlierer dieses Abends war Napoli, das gegen Verona nur 1:1 spielte und so auf Platz fünf abrutschte.

jom