Bundesliga

BVB: Jude Bellingham erstmals in die englische U 21 berufen

17-Jähriger fehlt bei Teilen der Dortmunder Vorbereitung

Bellingham erstmals in die englische U 21 berufen

Bald auch für die englische U 21 am Ball: Jude Bellingham.

Bald auch für die englische U 21 am Ball: Jude Bellingham. imago images

Auswahltrainer Aidy Boothroyd hat 23 Spieler in sein Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele im Kosovo (4. September) und in Österreich (8. Septemer) berufen. Speziell die zweite Partie beim deutschen Nachbarn ist für die "Young Lions" von Gewicht: Österreich und England liegen aktuell mit zwölf Punkten gleichauf in Gruppe 3, wobei die ÖFB-Youngster ein Spiel mehr absolviert haben.

Der Kader ist gespickt mit Premier-League-Profis, unter anderem dem einst von den Bayern umworbenen Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea) oder Ex-Hoffenheimer Reiss Nelson (FC Arsenal). Erstmals in dieser Altersklasse mit dabei sind Brentfords Mittelfeldspieler Josh Dasilva und BVB-Neuzugang Bellingham. Dieser hat in den ersten Testspielen des Sommers einen starken Eindruck hinterlassen, nun will er die nächste Zwischenstufe auf dem Weg zum englischen A-Nationalspieler nehmen. Einen Teil der Dortmunder Vorbereitung wird Bellingham so allerdings verpassen.

Boothroyd warnt vor den kommenden beiden Gegnern, die sich für eine 0:2- (Kosovo) und 1:5-Niederlage (Österreich) revanchieren wollen. Am Montag trifft sich der U-21-Kader in Staffordshire, ehe die Reise in den Kosovo folgt.

Der englische U-21-Kader im Überblick:

Max Aarons (Norwich City), Brandon Austin (Tottenham Hotspur), Jude Bellingham (Borussia Dortmund), Rhian Brewster (FC Liverpool), Josef Bursik (Doncaster Rovers), Todd Cantwell (Norwich City), Josh Dasilva (Brentford), Tom Davies (FC Everton), Ebere Eze (Queens Park Rangers), Conor Gallagher (FC Chelsea), Ben Godfrey (Norwich City), Marc Guehi (FC Chelsea), Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea), Reece James (FC Chelsea), James Justin (Leicester City), Lloyd Kelly (AFC Bournemouth), Reiss Nelson (FC Arsenal), Eddie Nketiah (FC Arsenal), Jonathan Panzo (AS Monaco), Aaron Ramsdale (Sheffield United), Bukayo Saka (FC Arsenal), Ryan Sessegnon (Tottenham Hotspur), Oliver Skipp (Norwich City)

msc

"Golden Boy" 2020: Sieben von elf Bundesliga-Profis noch im Rennen