Europa League

Zlatan Ibrahimovic rassistisch beleidigt: UEFA leitet Untersuchung ein

Vorfälle beim Milan-Spiel in Belgrad

Beleidigungen gegen Ibrahimovic: UEFA leitet Untersuchung ein

Wurde in Belgrad rassistisch beschimpft: Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic.

Wurde in Belgrad rassistisch beschimpft: Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic. imago images

Wie der Verband am Dienstag mitteilte, wurde ein Ethik- und Disziplinar-Funktionär ernannt, der die Aufklärung leiten soll.

Auslöser der Untersuchung ist ein Vorfall, der sich beim Zwischenrundenspiel der Europa League zwischen Ibrahimovics AC Milan bei Roter Stern Belgrad (2:2) am vergangenen Donnerstag abgespielt hat. In einem während des Spiels aufgenommenen und im Internet verbreiteten Video ist zu hören, wie der als Ersatzspieler auf der Tribüne sitzende Schwede - offenbar aufgrund seiner bosnischen Wurzeln - von einem Mann beleidigt wird. Ibrahimovic reagierte darauf nicht. Von wem die Beschimpfungen kamen, ist derzeit unklar. Zuschauer waren zu der Partie nicht zugelassen.

Roter Stern entschuldigte sich in einem Statement nach dem Spiel bereits bei Ibrahimovic und verurteilte die Äußerungen "aufs Schärfste". Der Täter solle "mit der vollen Härte des Gesetzes" bestraft werden, sobald man ihn ausfindig gemacht habe.

mib

Geld, Gott, Geburtstag: Sprüche von Zlatan Ibrahimovic