Bundesliga

Explosionsgefahr: Achim Beierlorzers Rückhalt in Mainz schwindet

"Emotionale Diskussionen" um Szalai statt Training

Beierlorzers Rückhalt in der Mainzer Mannschaft schwindet

Zerwürfnis mit Folgen? Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer (hier noch im Gespräch mit Adam Szalai) verliert an Rückhalt.

Zerwürfnis mit Folgen? Der Mainzer Trainer Achim Beierlorzer (hier noch im Gespräch mit Adam Szalai) verliert an Rückhalt. imago images

Der suspendierte Profi Adam Szalai erscheint am Bruchweg und darf nur alleine trainieren - daraufhin bleibt die Mannschaft in der Kabine. Das alles sorgt für ordentlich Zündstoff in Rheinhessen.

Um 21.33 Uhr verschickte Mainz 05 folgende Mitteilung: "Das Training der Profimannschaft am Mittwochnachmittag hat nicht wie geplant stattgefunden. Ursache waren emotionale Diskussionen innerhalb der Mannschaft um Adam Szalai, der am Nachmittag nicht mit der Profimannschaft trainieren sollte. Die sportliche Leitung wird zu diesem Vorgang zunächst intern kommunizieren und sich am morgigen Donnerstag um 13 Uhr in der Pressekonferenz zum Heimspiel gegen den VfB Stuttgart äußern."

Die "Bild" hatte bereits am Nachmittag berichtet, dass Szalais Kollegen in den Streik getreten seien. Der Ungar war am Montag freigestellt worden. "Wir haben Adam mitgeteilt, dass er in unseren sportlichen Planungen keine Rolle mehr spielen wird. Aus unserer Sicht ist es unwahrscheinlich, dass Adam die von ihm erhofften Einsatzzeiten in dieser Saison bei Mainz 05 erhält, gerade im Hinblick auf die für ihn wichtige Vorbereitung für die ungarische Nationalmannschaft und die EM im kommenden Sommer. Wir sind der Meinung, dass es daher für ihn Sinn macht, sich komplett neu zu orientieren und sich einen neuen Verein zu suchen", ließ sich Sportvorstand Rouven Schröder in einer Vereinsmitteilung zitieren.

Eklat zwischen Szalai und Beierlorzer

Während seitdem darüber spekuliert worden ist, dass Szalai wegen der Nicht-Auszahlung der aufgrund der Corona-Krise einbehaltenen Gehälter interveniert hätte, ist der wahre Hintergrund nach kicker-Recherchen ein anderer.

Ein Eklat zwischen Szalai und Trainer Beierlorzer habe zur Freistellung des Spielers geführt, nachdem die Schlichtungsversuche von Schröder keinen Erfolg hatten. Bereits in der vergangenen Rückrunde war es zu atmosphärischen Störungen zwischen Beierlorzer und seinem Team (am Ende knapp den Klassenerhalt erreicht) gekommen, die jetzt wohl neu entfacht wurden.

Lesen Sie mehr Hintergründe zum 1. FSV Mainz 05 sowie zu allen anderen Bundesligisten im aktuellen kicker (Donnerstag) - auch im eMagazine inklusive aller Ausgaben seit 1963.

Michael Ebert

Viele neue Chefs: Das sind die Kapitäne der Bundesligisten