Regionalliga

Beckenbauer vor Liga-Debüt mit Heimstetten

SVH geht nach Viertelfinal-Einzug mit Schwung ins Spiel gegen Garching

Beckenbauer vor Liga-Debüt mit Heimstetten

Trägt nun das SVH-Trikot: Luca Beckenbauer.

Trägt nun das SVH-Trikot: Luca Beckenbauer. imago images

Mit einem 2:0-Sieg über Bayernligist DJK Vilzing am Dienstag hat Heimstetten das Landespokal-Viertelfinale erreicht. Zu seinem Debüt im SVH-Trikot kam Neuzugang Luca Beckenbauer, der unmittelbar vor Ablauf der Transferperiode in Heimstetten einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben hat. Der 19-jährige Enkel Franz Beckenbauers war bis 2016 beim FC Bayern ausgebildet worden. Ein Jahr nach dem Tod seines Vaters Stephan im Juli 2015 wechselte der Innenverteidiger zu Schalke 04, ehe er 2018 nach Hannover ging. Aus privaten Gründen wollte er nun zurück nach München.

"Luca wollte wieder in der Nähe seiner Familie sein und Spaß am Fußball haben. Beides können wir ihm bieten", sagte Heimstettens Sportlicher Leiter Michael Matejka gegenüber BFV.de. Der Kontakt zum SVH sei über einen gemeinsamen Bekannten zustande gekommen. "Die Familie ist dann auf uns zugekommen. Nach einem ausführlichen Gespräch haben wir entschieden, dass die Verpflichtung für beide Seiten Sinn macht", so Matejka.

Zwei Punkte trennen Tabellen-14. und 17.

Schon am Freitag (19 Uhr) könnte Beckenbauer (drei Spiele in der Regionalliga Nord) zu seinem zweiten Einsatz - seinem Debüt in der Regionalliga Bayern - kommen. Der SVH empfängt zum Auftakt des 10. Spieltags den VfR Garching. Mit einem Sieg gegen den Nachbarn, der keine 20 Kilometer Anreise hat, könnte Heimstetten vorbeiziehen. Zudem hat der Tabellenvorletzte noch das Eichstätt-Spiel vom 1. Spieltag in der Hinterhand, das am 18. September nachgeholt wird.

Verzichten muss Trainer Christoph Schmitt am Freitagabend auf den Gelb-Rot-gesperrten Moritz Hannemann. Dafür steht der langzeitverletzte Daniel Steimel nach gut eineinhalb Jahren Pause vor seinem Comeback. Zudem ist Severin Müller am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Und auch Manuel Duhnke, der im Pokalspiel schon mit dem Treffer zum 2:0 glänzte, steht wieder zur Verfügung.

cfl