Int. Fußball

Bayers Jedvaj wechselt zu Rangnick-Klub Lokomotive Moskau

Kroate verlässt Leverkusen

Bayers Jedvaj wechselt zu Rangnick-Klub Lokomotive Moskau

Tin Jedvaj verlässt nach sieben Jahren die Bundesliga.

Tin Jedvaj verlässt nach sieben Jahren die Bundesliga. imago images/Chai v.d. Laage

Beim russischen Pokalsieger unterschrieb Jedvaj einen Vertrag über vier Jahre bis Juni 2025. Er wird unter dem serbischen Trainer Marko Nikolic mit der Rückennummer 16 auflaufen.

Jedvaj wechselte 2014 als damals 18-Jähriger von der AS Rom zu Bayer 04. Zunächst war er für zwei Jahre ausgeliehen, doch bereits in der folgenden Winterpause verpflichtete ihn Leverkusen für sieben Millionen Euro fest bis 2020. Jedvaj hatte in den Spielzeiten 2016 /17 sowie 2017/18 großes Verletzungspech, weshalb er einen Großteil der Spiele verpasste.

Nach einer einjährigen Leihe zum FC Augsburg in der Saison 2019/20 kehrte er wieder ins Rheinland zurück, war bei Bayer aber kaum mehr gefragt. In der vergangenen Saison kam er nur zu drei Spielen für die Werkself. Insgesamt kann Jedvaj auf 115 Bundesligaspiele - 84 davon für Bayer - zurückblicken. Für Kroatien absolvierte er bisher 26 Länderspiele, im Jahr 2018 wurde er mit seinem Heimatland in Russland Vize-Weltmeister, bei der abgelaufenen EM hatte es er aber nicht in den Kader geschafft.

Lokomotive Moskau wurde im vergangenen Jahr Pokalsieger und nimmt dadurch in der Saison 2021/22 an der Europa League teil. Erst im Juni hat der Klub Ralf Rangnick als Leiter 'Sport und Entwicklung' verpflichtet.

jer