Bundesliga

Bayerns Rumpfelf siegt 3:0 in Landshut

Ancelotti notiert den nächsten Sieg

Bayerns Rumpfelf siegt 3:0 in Landshut

Bayern-Torschützen unter sich: Franck Ribery (links) und David Alaba.

Bayern-Torschützen unter sich: Franck Ribery (links) und David Alaba. imago/picture alliance

Aus Landshut berichtet Frank Linkesch

Die Bayern traten bei Landesligist SpVgg Landshut mit einem Rumpfkader an: Von den Profis standen nur Tom Starke, Javi Martinez, Juan Bernat, Philipp Lahm, David Alaba und Franck Ribery in der Startelf. Xabi Alonso blieb zur Schonung in München. Ebenso Thiago, für den nach drei Tagen Training ein Einsatz zu früh kam. Auch Rafinha fehlte, er hatte am Freitag im Training einen Schlag aufs Knie bekommen - eine Vorsichtsmaßnahme. Wie schon beim 1:0 gegen Manchester City ließ Carlo Ancelotti im 4-3-2-1-System spielen, auch "Tannenbaum" genannt.

Spielersteckbrief Ribery
Ribery

Ribery Franck

Spielersteckbrief Alaba
Alaba

Alaba David

Spielersteckbrief Hägler
Hägler

Hägler Daniel

Trainersteckbrief Ancelotti
Ancelotti

Ancelotti Carlo

Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Da die U 23 fast zeitgleich in der Regionalliga Bayern beim SV Seligenporten antrat und 2:1 gewann, füllten in Landshut A-Junioren die Mannschaft von Ancelotti auf. Darunter zwei prominente Namen: Fabian Götze, Bruder vom gerade zu Dortmund zurückgekehrten Weltmeister Mario , und Niklas Tarnat, Sohn des ehemaligen Bayern-Profis Michael.

Vor 7500 Zuschauern gedachten die Spieler vor dem Anpfiff der neun Todesopfer des gestrigen Amoklaufs in München, beide Teams spielten mit Trauerflor.

Ribery zum Ersten, Alaba zum Zweiten

Auffälligster Akteur auf dem Platz war dann zunächst Johannes Huber, Torhüter der Niederbayern, der zahlreiche Chancen des Rekordmeisters vereitelte. Erst in der 34. Minute traf Franck Ribery zur Führung, als er von einem Abwehrpatzer profitierte, den Torhüter umkurvte und einschob. Sechs Minuten später ließ Alaba das 2:0 mit einem satten Schuss in den Winkel folgen.

Hägler zum Dritten

Der Sechstligist erreichte sein Ziel, nicht zweistellig zu verlieren, locker. Allerdings kamen zur zweiten Hälfte von den Profis nur noch Starke und Alaba zurück auf den Rasen, für den Österreicher war nach einer Stunde Schluss. Den Schlusspunkt setzte der 19-jährige Daniel Hägler in der 79. Minute.

Am Montag geht es für die Bayern nun in die USA, dort warten mit Inter und AC Mailand sowie Real Madrid hochkarätige Gegner. Mit Arturo Vidal stößt dort der nächste Nationalspieler direkt zur Mannschaft.

Statistik zum Spiel:

SpVgg Landshut - FC Bayern 0:3 (0:2)

FC Bayern: Starke - Stingl, F. Götze, Martinez (46. Isherwood), Bernat (46. Friedl) - N. Tarnat, Lahm (46. Fein), Alaba (62. Shabani) - Hägler, Green (46. Crnicki), Ribery (46. Tillmann)
Tore: 0:1 Ribery (34.), 0:2 Alaba (39.), 0:3 Hägler (79.)
Zuschauer: 7.500

Die Sommerfahrpläne der Bundesligisten