Bundesliga

Bayern und BVB auswärts - Topspiel zwischen Gladbach und Leipzig

Bayern und BVB auswärts - Topspiel Gladbach gegen Leipzig

Bayern und BVB auswärts - Topspiel zwischen Gladbach und Leipzig

Die Bundesliga am Samstag: Bayern und BVB auswärts - Topspiel zwischen Gladbach und Leipzig.

Die Bundesliga am Samstag: Bayern und BVB auswärts - Topspiel zwischen Gladbach und Leipzig. imago images

Kommen Kahn gleich zwei Bestmarken an einem Tag abhanden?

Ob sich Oliver Kahn über einen erfolgreichen Verlauf des Auswärtsspiels seines FC Bayern in Köln freuen würde? Ganz sicher. Ob es ihn innerlich doch ein wenig wurmt, wenn ihm dabei zwei Bestmarken auf einmal abhanden kommen? Nicht so sicher. Gewinnen die Bayern bei den noch sieglosen Rheinländern, stellt Thomas Müller Kahns Vereinsrekord von 260 Bundesliga-Siegen mit dem FCB ein. Hält Manuel Neuer dabei noch die Null, holt er mit 196 weißen Westen das heutige Vorstandsmitglied an der Spitze des Bundesliga-Rankings der "Zu-Null-Spiele" ein.

Kommen Haaland und Sancho auf die Spuren von Reina und Ricken?

Gegen welchen aktuellen Bundesligisten hat Borussia Dortmund in der Liga die schlechteste Auswärtsbilanz aufzuweisen? Total einfach, FC Bayern? Falsch. Mönchengladbach, Bremen, Leipzig? Daneben. Klammert man Union Berlin (erst ein Spiel) aus, lautet die Antwort: Arminia Bielefeld. Die BVB-Historie beim westfälischen Konkurrenten ist nahezu verheerend. Gerade einmal zwei von insgesamt 17 Gastspielen auf der Alm konnte der BVB bislang gewinnen, das letzte liegt fast genau 21 Jahre zurück. Die Tore beim 2:0 im Oktober 1999 schossen Guiseppe Reina und Lars Ricken, in der Sturmspitze agierte Victor Ikpeba. Haaland, Reyna und Sancho waren da noch gar nicht geboren - und sollen die Serie nach Möglichkeit am Samstag stoppen.

Kommt Bremen in Frankfurt ohne Füllkrug zurecht?

Tabellennachbarn unter sich: Frankfurt und Bremen haben vor ihrem Duell am Samstag jeweils zwei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage auf dem Konto - und liegen damit eigentlich voll im Soll. Probleme gibt es dennoch auf beiden Seiten: Die Eintracht kam zuletzt in München gehörig unter die Räder, Werders personelle Sorgen verschärften sich durch den Ausfall von Niclas Füllkrug noch weiter. Der Stürmer erzielte vier der sieben Saisontore der Bremer.

Kommt Mainz endlich zum ersten Punkt?

Letzte Chance am 6. Spieltag? Noch keine Mannschaft, die die ersten sechs Ligaspiele allesamt verlor, hat am Ende einer Saison die Klasse gehalten. Sollte Mainz 05 also schon einmal für die Zweitliga-Saison 2021/22 planen, wenn das Team in Augsburg leer ausgeht? Vermutlich etwas früh, denn die bisherige Datenmenge ist klein. Sehr klein. Einzig das Team von Fortuna Düsseldorf 1991/92 verzeichnete in der Bundesliga-Geschichte bislang sechs Niederlagen zum Auftakt - und stieg am Ende als Letzter ab.

Kommt Gladbach über den späten Real-Schock hinweg?

"Ich glaube, dass wir Real Madrid unangenehm in Erinnerung bleiben", sagte Max Eberl nach dem 2:2 gegen die Königlichen am Dienstag. Stellt sich die Frage: Wie sehr hat Borussia Mönchengladbach selbst daran zu knabbern, einen Sieg gegen ein europäisches Spitzenteam zum zweiten Mal in Folge in den Schlussminuten hergegeben zu haben? Die Antwort gibt es am Samstagabend gegen eine weitere Mannschaft, die nicht nur in der Bundesliga Top-Qualität verkörpert. Gegen RB Leipzig, aktuell Tabellenführer, haben die Fohlen bislang alle ihre Heimspiele in der Bundesliga verloren.

Kommt Leverkusen weiter mit Minimalismus aus?

Was ist eigentlich mit Bayer 04 Leverkusen passiert? Die Rheinländer, die in den vergangenen Jahren so oft für Offensiv-Spektakel sorgten und die Defensive dabei gerne mal vernachlässigten, kommen nach fünf Spieltagen auf eine Tordifferenz von 6:3. Nur in Spielen mit Beteiligung des VfL Wolfsburg fielen bislang weniger Tore. Keine tollen Zahlen für neutrale Offensiv-Liebhaber - und auch nicht für die Offensive des SC Freiburg, die am Sonntag Bayer 04 empfängt. Die Breisgauer Angriffsreihe läuft bislang noch nicht wirklich rund, zudem hat Freiburg in den letzten sechs Spielen gegen Leverkusen nur ein einziges Tor erzielt.

Bruno Labbadia, Jörg Schmadtke

Einst Mitstreiter, am Sonntag Gegner: Hertha-Trainer Bruno Labbadia (li.) und Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke. getty images

Kommt für Labbadia der Turnaround ausgerechnet gegen Wolfsburg?

Dass Bruno Labbadia in der Bundesliga auf einen seiner Ex-Klubs trifft, ist alles andere als ein ungewöhnlicher Fakt. Zählt man seine Spielerstationen hinzu, passiert das in dieser Saison insgesamt in 14 von 34 Spielen. Doch ein bisschen besonders wird das Aufeinandertreffen des Hertha-Coaches mit dem VfL Wolfsburg am Sonntagabend schon, denn Labbadia trifft zum ersten Mal auf die Niedersachsen, seit sich die Wege im Sommer 2019 trotz einer erfolgreichen Saison trennten. Und: Nach dem missglückten Saisonstart muss Labbadia langsam liefern. "Drei Punkte aus den ersten fünf Spielen - damit kann und darf man nicht zufrieden sein", stellte Herthas Manager Michael Preetz zuletzt klar.

Kommt Union zum nächsten Haken auf der "Bucket List"?

Abgeschlossen wird der Spieltag erneut erst am Montagabend mit dem Aufeinandertreffen zwischen Hoffenheim und Union Berlin - und einer nicht unbegründeten Hoffnung auf einen Haken auf der "Bucket List". Denn Hoffenheim ist der einzige Klub, gegen den Union in seiner ersten Bundesliga-Saison kein Tor erzielen konnte. Nun stehen die Chancen nicht schlecht, diesen Makel zu beseitigen: Unter Sebastian Hoeneß kassierten die Kraichgauer bislang in jedem Bundesligaspiel mindestens einen Gegentreffer.

Thiaw lässt Schalke erstmals jubeln - Joker Gonzalez eiskalt vom Punkt

An jedem Spieltag seit dem 17. Januar warten die Schalker Fans auf das Ende der grauenvollen Negativserie der Königsblauen. Zum Auftakt des 6. Spieltags schien die Hoffnung zunächst berechtigt, nach 21 nicht gewonnenen Bundesligaspielen mal wieder zu jubeln: Thiaw köpfte am Freitag die Knappen gegen den VfB Stuttgart in Front - erstmals in dieser Spielzeit führten die Schalker. Doch die Schwaben waren über die gesamte Spielzeit die spielerisch bessere Mannschaft und belohnten sich mit dem Ausgleichstreffer durch Joker Gonzalez, der einen Handelfmeter versenkte. Nach dem Ausgleichstreffer tauchte S04 lange ab, hatte aber kaum Offensivaktionen mehr und durfte am Ende über den einen Zähler froh sein. Immerhin - doch die Serie nicht gewonnener Spiele steht jetzt bei 22.

mib