Bundesliga

Bayern und Boateng: Wie lange noch?

FCB und der Innenverteidiger: Gemeinsam fast unschlagbar

Bayern und Boateng: Wie lange noch?

Hin- und hergerissen? Ob Nationalspieler Jerome Boateng beim FC Bayern bleibt, ist unklar.

Hin- und hergerissen? Ob Nationalspieler Jerome Boateng beim FC Bayern bleibt, ist unklar. imago

Aus Bayerns Trainingslager in Rottach-Egern berichtet Frank Linkesch

Paris St. Germain will ihn, aber auch Manchester United buhlt heftig um die Dienste von Jerome Boateng. Auch der FC Arsenal gilt als interessiert. Und wer weiß, was noch passiert bis zur Schließung des Transferfenster in Englands Premier League an diesem Donnerstagabend?

Spielersteckbrief J. Boateng
J. Boateng

Boateng Jerome

Trainersteckbrief Kovac
Kovac

Kovac Niko

Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Boateng äußert sich zu dem Thema öffentlich nicht. Das übernehmen dafür die Mitspieler. "Er würde uns natürlich fehlen. Ich fände es sehr schade, gehe aber davon aus, dass er bleibt", sagt Kapitän Manuel Neuer über einen möglichen Abgang des Innenverteidigers. Auch Franck Ribery würde einen Abschied bedauern: "Ich spiele schon viele Jahre mit Jerome zusammen. Ich hoffe, er bleibt bei uns, weil er sehr wichtig für uns ist. Jerome ist für mich einer der besten Innenverteidiger der Welt."

Diese Boateng-Statistik macht Eindruck

Die FCB-Bosse sehen das etwas differenzierter, sie würden bei einer passenden Ablöse um die 50 Millionen Euro einem Wechsel zustimmen. Vielleicht kennen sie ja folgende Statistik nicht: Bei allen sechs Pflichtspielniederlagen 2017/18 stand Boateng nicht auf dem Feld. Okay, beim 1:2 daheim gegen Real Madrid schon, allerdings führten die Bayern zum Zeitpunkt seiner verletzungsbedingten Auswechslung mit 1:0. Mit Boateng im Team ist der Rekordmeister seit mittlerweile 34 Partien ungeschlagen, die letzte Niederlage gab es 2016/17 beim 2:3 im DFB-Pokalhalbfinale gegen Borussia Dortmund.

Der 29-Jährige scheint hin- und hergerissen. Gut tun ihm dem Vernehmen nach die Worte der Mitspieler, denen sich auch David Alaba anschließt: "Wir wären alle traurig. Er ist ein Weltklasse-Spieler, auf seiner Position gehört er zu den Besten."

kicker-Bundesliga Sonderheft

Auch Trainer Niko Kovac würde den Weltmeister von 2014 gerne behalten: "Ich habe drei Innenverteidiger von Weltklasseformat, mit denen ich gerne weiterarbeiten würde", sagt er über Boateng, Hummels und Niklas Süle. Ob diese Bekundungen etwas helfen? Man wird im Trainingslager weiter genau hinschauen müssen, ob Boateng noch mittrainiert oder plötzlich weg ist - wie am Freitag Arturo Vidal zum FC Barcelona.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Profis