Bundesliga

Bayern-Quartett um Gravenberch wählt Rückennummern

Auch Mazraoui muss umschwenken

Bayern-Quartett um Gravenberch wählt Rückennummern

Bald im Bayern-Trikot - und dann mit der 38 auf dem Rücken: Ryan Gravenberch.

Bald im Bayern-Trikot - und dann mit der 38 auf dem Rücken: Ryan Gravenberch. IMAGO/Sven Simon

Dass sie ihre zuletzt gewohnte Rückennummer abgeben werden müssen, stand für Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui gewissermaßen schon mit ihrem Wechsel von Ajax Amsterdam zum FC Bayern fest.

Gravenberch hatte bei Ajax zuletzt die 8 getragen, die in München Leon Goretzka vorbehalten ist, Mazraoui die 12, die seit Robert Kovac 2001/02 kein Spieler beim Rekordmeister mehr getragen hat - sie ist den Fans als "zwölftem Mann" gewidmet.

Gravenberch wählte daher die 38, die er in seiner ersten Profisaison bei Ajax bereits auf dem Rücken stehen hatte, Mazraoui die 40, mit der er ebenfalls schon mal im Amsterdamer Dress aufgelaufen war.

Vidovic und Tillman wechseln

Jeweils machte ein Bayern-Youngster die Nummer frei: Gabriel Vidovic, der zur neuen Saison fest in den Profikader des FCB aufrückt, wechselte von der 38 auf die 28, Malik Tillman von der 40 auf die 37.

Dass Sadio Mané mit der Rückennummer 17 auflaufen wird, hatten die Bayern bereits mitgeteilt.

jpe