Bundesliga

FC Bayern in "sehr guten Gesprächen" mit Goretzka und Coman

Kahn vom Kader "total überzeugt"

Bayern in "sehr guten Gesprächen" mit Goretzka und Coman

In einem Jahr läuft sein Vertrag beim FC Bayern aus: Leon Goretzka.

In einem Jahr läuft sein Vertrag beim FC Bayern aus: Leon Goretzka. imago images

Leon Goretzka und Kingsley Coman von einem Verbleib zu überzeugen - das gehört personell zu den ersten Aufgaben für Oliver Kahn als neuer Vorstandschef des FC Bayern. "Wir sind in sehr, sehr guten Gesprächen mit beiden Spielern, und ich bin sehr, sehr optimistisch", sagte Kahn am Montag in München.

Goretzkas Vertrag läuft 2022, Comans 2023 aus. "Wir haben unseren Spielern ein großartiges Paket anzubieten. Sie haben immer die Chance bei uns, große Titel zu gewinnen und eine Ära mitzuprägen. Das sind alles Dinge, die für Spieler wichtig sind", glaubt Kahn, erinnert aber auch an den Fall David Alaba, der nun ablösefrei zu Real Madrid wechselt - ein Szenario, dessen Wiederholung nicht gänzlich auszuschließen ist.

"Absolute Topspieler wollen auch dementsprechend bezahlt werden, da sind wir ganz bestimmt nicht naiv", weiß der Rummenigge-Nachfolger. Aber bei Alaba "waren wir ab einem gewissen Punkt nicht mehr bereit, weiterzugehen. Denn man kann auf der einen Seite nicht davon sprechen, dass es uns wichtig ist, den sportlichen Erfolg auf Basis wirtschaftlicher Stabilität und Solidität zu erzielen, und dann auf der anderen Seite in Gehaltsregionen vorstoßen, die einfach nicht zum FC Bayern passen."

Kahn sieht Kader "sehr, sehr gut aufgestellt"

In diesem Sommer erwartet Kahn nach den Verpflichtungen von Dayot Upamecano (Leipzig), Omar Richards (Reading) und Sven Ulreich (HSV) keine großen personellen Änderungen mehr. "Wir sind total überzeugt von diesem Kader", der "sehr, sehr gut aufgestellt" sei, sagt er und nennt dabei auch die Leih-Rückkehrer Chris Richards (Hoffenheim) und Joshua Zirkzee (Parma).

"Ich habe schon erlebt, dass solche Spieler Entwicklungen genommen haben, mit denen man so gar nicht gerechnet hat", so Kahn. "Wir erwarten von Julian Nagelsmann, dass es ihm gelingt, diese Spieler weiterzuentwickeln und aufs nächste Niveau zu bringen."

jpe

Das sind die Bundesliga-Sommerneuzugänge 2021/22