Bundesliga

Bayern in Gladbach - Oder: Die Hoffnung auf Spannung

Noch ohne Niederlage in Eröffnungsspielen

Bayern in Gladbach - Oder: Die Hoffnung auf Spannung

Maik Hölter/TEAM2sportphoto

Vielleicht, so möchte man glauben, wollten die Spielplangestalter der Bundesliga vom ersten Tag an Spannung in die Liga bringen. Bloß kein Durchmarsch der Bayern, mögen sie und all jene denken, die es nicht mit dem Rekordmeister halten. Spinnt man den Gedanken weiter, ist Borussia Mönchengladbach als erster Bayern-Gegner keine schlechte Idee. In frischer Erinnerung ist zwar noch das 6:0 der Münchner gegen Saisonende, eine Machtdemonstration erster Güte. Beim bislang letzten Auftritt im Borussia Park verloren sie jedoch am 8. Januar trotz 2:0-Führung mit 2:3.

Eröffnungsspiele sind die Münchner gewohnt, erst recht nach neun Deutschen Meisterschaften in Serie. Neu für sie ist, dass sie auswärts antreten müssen. Erstmals findet der offizielle Auftakt, den es seit 2002/03 gibt, nicht beim Titelverteidiger statt. 2011 half den Münchnern auch das Heimrecht nicht, sie verloren mit 0:1 gegen: Mönchengladbach. Es war Manuel Neuers erstes Bundesligaspiel für den FC Bayern, er patzte beim Gegentor. Allerdings: Damals startete Borussia Dortmund als Titelverteidiger, die Partie der Bayern firmierte als eine der anderen acht am 1. Spieltag.

Seitdem jedoch punkteten die Münchner zum Saisonauftakt bei acht Siegen und einem Remis immer. In offiziellen Eröffnungsspielen mit ihrer Beteiligung stellten die Bayern dabei einige bemerkenswerte Marken auf. In 13 Partien mit ihnen holten sie elf Siege und zwei Remis bei 44:10-Toren. Eine Niederlage in Mönchengladbach am Freitagabend wäre also eine Premiere. In jedem dieser 13 Spiele trafen die Bayern mindestens doppelt und immer mindestens einmal vor der Pause. Das 8:0 gegen Schalke in der Vorsaison ist der höchste Sieg in einem Eröffnungsspiel, Serge Gnabrys 1:0 in dieser Partie in der vierten Minute das früheste Tor. Last, but not least, keine Statistik ohne Robert Lewandowski: Seit 2015/16 traf der Weltfußballer stets am ersten Spieltag, zusammen schon neun Mal in offiziellen Eröffnungsspielen für die Bayern. Thomas Müller folgt mit sechs Treffern. Da kann man schon mal auf den Gedanken kommen, es dem Rekordmeister zumindest etwas Schwieriger zum Start zu machen...

Frank Linkesch

So liefen die offiziellen Bundesliga-Eröffnungsspiele