3. Liga
3. Liga Analyse
19:15 - 15. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Schwermann
für M. Kurt
Verl

19:25 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern II)
Feldhahn
Bayern II

20:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Yildirim
für P. Schikowski
Verl

20:06 - 47. Spielminute

Tor 1:0
T. Kern
Rechtsschuss
Vorbereitung Arp
Bayern II

20:10 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
Stöckner
Verl

20:13 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
Sander
Verl

20:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Corboz
für S. Köhler
Verl

20:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Singh
für Arp
Bayern II

20:27 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Jastremski
für T. Kern
Bayern II

20:28 - 69. Spielminute

Tor 1:1
Corboz
Rechtsschuss
Vorbereitung Sander
Verl

20:35 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Rabihic
für Putaro
Verl

20:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Eilers
für Janjic
Verl

20:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Scott
für Oberlin
Bayern II

20:37 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Stiller
für Zaiser
Bayern II

20:51 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Lawrence
für Waidner
Bayern II

20:49 - 90. Spielminute

Tor 1:2
Yildirim
Kopfball
Vorbereitung Rabihic
Verl

20:54 - 90. + 5 Spielminute

Foulelfmeter
Rabihic
verschossen
Verl

FCB

VER

3. Liga

Yildirim trifft spät: Verl dreht Partie gegen Bayern II

Ostwestfalen gewinnen nach zwei Niederlagen wieder

Yildirim trifft spät: Verl dreht Partie gegen Bayern II

Verls Aygün Yildirim (re.) sorgte gegen Bayern II spät für die Entscheidung.

Verls Aygün Yildirim (re.) sorgte gegen Bayern II spät für die Entscheidung. imago imags

Bayern-II-Coach Holger Seitz, nach zwei Spielen Sperre zurück auf der Trainerbank, warf nach dem 2:0-Erfolg gegen Wehen Wiesbaden die Rotationsmaschine an und wechselte achtmal: Nach Verletzungen waren unter anderem Arp, Kern, Arrey-Mbi sowie Winter-Neuzugang Oberlin (zum zweiten Mal in der Startelf) neu im Team. Gar nicht erst in den Kader geschafft hatten es dafür Stanisic (Gelbsperre), Vita und Rhein.

Verls Trainer Guerino Capretti nahm nach der 0:3-Niederlage in Zwickau sechs Wechsel vor: Neu in der Startelf waren unter anderem Janjic, Putaro und Kapitän Stöckner, der nach Verletzung erstmals seit dem 6. Dezember wieder spielen konnte. Auf der Bank nahmen dafür die Offensivspieler Yildirim, Eilers und Rabihic sowie Schwermann Platz. Ritzka und Langesberg hatten es nicht in den Kader geschafft.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Joker-Tore und ein starker Rabihic: Verl schlägt gegen Bayern zurück

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

1:0 T. Kern (47', Rechtsschuss, Arp)

1:1 Corboz (69', Rechtsschuss, Sander)

1:2 Yildirim (90', Kopfball, Rabihic)

Bayern München II
Bayern II

Schneller3 - Waidner3,5 , Senkbeil4, Feldhahn3,5 , Arrey-Mbi3, Lungwitz4 - Zaiser3,5 , M. Welzmüller3,5, T. Kern2,5 - Oberlin3,5 , Arp4

SC Verl
Verl

Brüseke4 - Korb3,5, Mikic3,5, Stöckner3,5 , Lannert3 - Sander3,5 , M. Kurt , S. Köhler3,5 - P. Schikowski4,5 , Janjic3 , Putaro3,5

Schiedsrichter-Team
Tobias Fritsch

Tobias Fritsch Mainz

3
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Die Hausherren aus München begannen im 5-3-2 und übernahmen auf einem schwer bespielbaren Platz zunächst das Kommando. Die ersten Szenen gehörten dennoch den Gästen aus Verl im 4-3-3, Janjic verpasste im Strafraum zweimal knapp (4., 7.). In der Folge war Verl häufiger in der Offensive aufzufinden und hatte durch Schikowski, der aus fünf Metern an Schneller scheiterte, die nächste Gelegenheit (12.). Danach verlor die Begegnung an Tempo.

Oberlin leichtfertig - Sanders an die Latte

Erst nach knapp einer halben Stunde traten bis dahin gut verteidigende Hausherren offensiv in Erscheinung. Die beste Chance der Münchner vergab Oberlin leichtfertig (38.). Der Winter-Neuzugang aus Basel tat dies bereits zuvor einige Male, doch nach dem Pass von Lungwitz hätte sein Schuss aus halblinker Strafraumposition deutlich platzierter aufs Tor kommen müssen. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es auf beiden Seiten nochmal gefährlich: Kern setzte einen Kopfball nur knapp vorbei (45.), auf der Gegenseite zitterte dann das Aluminium - Sanders Distanzhammer krachte ans Lattenkreuz (45.+3)!

3. Liga, 21. Spieltag

Fehler der Verler Hintermannschaft: Kern bedankt sich

Die zweite Hälfte begann so, wie die letzte endete - mit einem Knall. Kurz nach Wiederanpfiff luden die Verler Bayern II zum Tore schießen ein. Nach einem haarsträubenden Fehlpass in der Hintermannschaft rannte Korb am Fünfmeterraum auch noch seinen Keeper Brüseke um. Kern bedankte sich dafür artig und schob aus kürzester Distanz ins leere Tor zur 1:0-Führung ein (47.). Die Gäste aus Ostwestfalen verschliefen die Anfangsphase komplett, doch Bayern II machte zu wenig aus den Unsicherheiten der Verler.

Münchens Keeper Schneller klärt unzulänglich, Coboz profitiert

Stattdessen rückte die Offensive des SC rund um die Ein-Stunden-Marke wieder in den Fokus: Begünstigt durch einen Fehler vom Münchner Torhüter Schneller kam Janjic am Fünfmeterraum fast zum Abschluss, wurde aber noch entscheidend von Senkbeil gestört (57.). Im Anschluss ging es hin und her, wieder hatte Verl eine gute Gelegenheit, weil Schneller wackelte - doch Arp rettete auf der Linie für seinen geschlagenen Schlussmann (62.). Wenig später belohnten sich druckvolle Gäste verdientermaßen, mit Hilfe von Schneller saß die nächste gute Gelegenheit: Nach Sanders Hereingabe ließ der Keeper die Kugel nach vorne abklatschen, der kurz zuvor eingewechselte Coboz stand goldrichtig und schob aus rund zehn Metern souverän rechts unten ein (69.).

Yildirim mit dem Lucky Punch, Rabihic vergibt vom Punkt

In der Schlussphase brachten beide Trainer neue Offensivkräfte, was sich zunächst fast auszahlte: Nach einem langen Ball kam Eilers an die Kugel, weil Arrey-Mbi sich verschätzt hatte. Eilers nutzte das aber nicht aus, weswegen Schneller den unplatzierten Abschluss aus kurzer Distanz halten konnte (79.). Danach wurde es noch einmal turbulent: Verl drückte auf das 2:1 und belohnte sich ganz spät tatsächlich noch durch Joker Yildirim, der nach der Flanke des ebenfalls eingewechselten Rabihic einköpfte (90.). Der Vorlagengeber hätte in der Nachspielzeit noch erhöhen können, vergab aber mit der letzten Aktion des Spiels per Foulelfmeter (90.+4). Danach war Schluss, Verl gewann somit nach zwei Niederlagen in Serie wieder.

Bayern München II spielt am 28. Spieltag am Samstag (14 Uhr)gegen Magdeburg. Der SC Verl empfängt am Sonntag (13 Uhr) die SpVgg Unterhaching.

Alle Drittliga-Wintertransfers 2020/21

Spielersteckbrief T. Kern
T. Kern

Kern Timo

Spielersteckbrief Rabihic
Rabihic

Rabihic Kasim

Spielersteckbrief Yildirim
Yildirim

Yildirim Aygün

Spielersteckbrief Corboz
Corboz

Corboz Mael