3. Liga
3. Liga Analyse
14:38 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Rieder
K'lautern

15:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
M. Welzmüller
für Stiller
Bayern II

15:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Zaiser
für T. Kern
Bayern II

15:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Zuck
für Redondo
K'lautern

15:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Skarlatidis
für Hanslik
K'lautern

15:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Kühn
für Arp
Bayern II

15:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Huth
für Pourié
K'lautern

FCB

FCK

3. Liga

Trotz Chancenvielfalt: Bayern und Lautern trennen sich ohne Tore

FCK dreht erst spät auf - wartet aber weiter auf den ersten Sieg

Trotz Chancenvielfalt: Bayern und Lautern trennen sich ohne Tore

Viel Einsatz, wenig Ertrag: Bayern II und Lautern trennen sich 0:0.

Viel Einsatz, wenig Ertrag: Bayern II und Lautern trennen sich 0:0. imago images

Bayern-Coach Holger Seitz nahm im Vergleich zum 1:1 gegen den KFC Uerdingen drei Veränderungen in seiner Startelf vor: Kapitän Welzmüller, Kühn (beide Bank) und Musiala (nicht im Kader) wurden durch Neuzugang Tiago Dantas, Kern und Zirkzee ersetzt.

Kaiserslauterns Trainer Jeff Saibene tauschte nach dem 1:1 gegen Waldhof Mannheim viermal Personal aus: Statt Bachmann, Röser (beide nicht im Kader), Skarlatidis und Huth (beide Bank) starteten Redondo, Morabet, Hanslik und Pourié.

Dajaku und Zirkzee lassen das 1:0 liegen

Auch wenn Pourié die erste Chance des Spiels hatte (2., Hoffmann hielt), waren die Bayern von Beginn an die spielbestimmende und dominante Mannschaft. Die Reserve des Rekordmeisters hatte mehr Ballbesitz, ließ die Kugel flüssiger laufen und setzte die Gäste durch aggressives Pressing schon früh unter Druck. Der FCK war damit fast die komplette erste Hälfte über in der Defensive gefordert. Rund um den Strafraum verteidigten die Roten Teufel auch meist konzentriert, die Hausherren erarbeiteten sich trotzdem gute Chancen auf die Führung. Allerdings überwand weder Dajaku (18., Flachschuss) noch Zirkzee (29., 40., jeweilg per Kopf) FCK-Schlussmann Spahic. Kurz vor der Pause gab Redondo noch einen Schuss aus vollem Lauf ab, setzte diesen aber etwas zu hoch an, weshalb es mit einem 0:0 in die Pause ging.

Kern und Arp lassen Großchancen liegen

3. Liga, 5. Spieltag

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

Bayern München II
Bayern II

R. Hoffmann 2 - Waidner 3,5, Senkbeil 4, Lawrence 2,5, Lungwitz 3 - Stiller 3,5 , Tiago Dantas 2,5, T. Kern 3,5 , Dajaku 3 - Zirkzee 5, Arp 3,5

1. FC Kaiserslautern
K'lautern

Spahic 2 - D. Schad 3, K. Kraus 2,5, Sickinger 3, Hlousek 3,5 - Rieder 3 , Hanslik 3 , Morabet 3,5, Ritter 3, Redondo 4 - Pourié 3

Schiedsrichter-Team
Lars Erbst

Lars Erbst Gerlingen

2,5
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Nach der Pause hätte der FC Bayern II schnell in Führung gehen können, doch Kern zögerte vor dem Tor zu lange und schob die Kugel dann am Kasten vorbei (48.). Wenig später fehlte auch Arp das nötige Quäntchen Glück: Er traf mit einem Freistoß nur Aluminium (52.).

Der FCK wagte sich erst Mitte der zweiten Hälfte wieder etwas mutiger nach vorne. Pourié scheiterte gleich zweimal aus guter Position (60., 79.). In der Schlussphase hatten die Gäste dann plötzlich Oberwasser und eine ganze Reihe von Chancen: Ritter (86.), Huth (88.), Zuck (90.) und Morabet in der Nachspielzeit (90.+1) hätten das Siegtor für die Pfälzer erzielen können. So blieb es aber beim 0:0.

Für die zweite Mannschaft des FC Bayern geht es am Mittwoch (19 Uhr) nach Köln zur FC Viktoria. Der 1. FC Kaiserslautern spielt zur gleichen Zeit (19 Uhr) zu Hause gegen den FC Ingolstadt.

Die Trainer in der 3. Liga