21:04 - 19. Spielminute

Tor 1:0
Upamecano
Kopfball
Vorbereitung Kimmich
Bayern

21:12 - 27. Spielminute

Tor 1:1
Höfler
Linksschuss
Freiburg

21:20 - 36. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
Gregoritsch
Freiburg

22:05 - 62. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
Sildillia
Freiburg

22:07 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Gnabry
für Coman
Bayern

22:07 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Musiala
für Choupo-Moting
Bayern

22:10 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Sallai
für Grifo
Freiburg

22:22 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Mané
für Goretzka
Bayern

22:25 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Upamecano
Bayern

22:37 - 90. + 5 Spielminute

Tor 1:2
Höler
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Freiburg

22:36 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Musiala
Bayern

22:36 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Pavard
Bayern

22:34 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Mané
Bayern

FCB

SCF

DFB-Pokal

Musialas Hand entscheidet spät: Freiburg wirft die Bayern aus dem Pokal

München fehlt die Durchschlagskraft

Musialas Hand entscheidet spät: Freiburg wirft die Bayern aus dem Pokal

Entscheidende Szene: Jamal Musiala (2.v.li.) blockt einen Schuss von Nicolas Höfler (li.) mit den Händen. 

Entscheidende Szene: Jamal Musiala (2.v.li.) blockt einen Schuss von Nicolas Höfler (li.) mit den Händen.  IMAGO/Jan Huebner

Bayern-Coach Thomas Tuchel entschied sich im Vergleich zum 4:2-Erfolg gegen Borussia Dortmund bei seinem Debüt als Trainer der Münchner zu einer Änderung: Joao Cancelo übernahm auf der Linksverteidiger-Position für Davies (Bank). 

Bei Freiburg nahm Coach Christian Streich nach dem 1:1 gegen Hertha BSC ebenfalls einen Wechsel vor. Gregoritsch (nach Gelb-Sperre in der Liga) kehrte für Schmidt in die Startelf zurück. Damit einher ging die Umstellung auf eine Viererkette in der Abwehr. 

DAS VIERTELFINALE IM ÜBERBLICK

Höfler kontert mit Traumtor Upamecano

Freiburg verstand es von Beginn an gut, den Münchnern im Aufbau die Räume und damit die Gelegenheit zu schnellem und direktem Spiel zu nehmen. Zwar hatten die Bayern erwartungsgemäß mehr Spielanteile, kamen aber nur selten zu Abschlüssen. 

Spieler des Spiels

Nicolas Höfler Mittelfeld

2
mehr Infos
Spielnote

Viele Fehler bei Bayern, die zwar dominierten, aber wenige Chancen hatten. Freiburg verteidigte gut, die Dramatik am Ende sorgte für Unterhaltung.

3,5
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Upamecano (19')

1:1 Höfler (27')

mehr Infos
Bayern München   SC Freiburg  
Spieldaten
16
Torschüsse
10
67%
Ballbesitz
33%
mehr Infos
Bayern München
Bayern

Sommer3 - Pavard4 , Upamecano2 , de Ligt2,5, Joao Cancelo4 - Kimmich3,5, T. Müller4,5, Goretzka5 , Coman5 , L. Sané3,5 - Choupo-Moting5

mehr Infos
SC Freiburg
Freiburg

Flekken3,5 - Sildillia3,5 , Ginter2, Gulde3, Günter3 - M. Eggestein3,5, Höfler2 , Doan4, Grifo4,5 , Höler3 - Gregoritsch4,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Harm Osmers Hannover

4,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Allianz-Arena
Zuschauer 75.000 (ausverkauft)
mehr Infos

Nach gut 20 Minuten ohne Großchance war es ein Eckball, der den Rekordmeister in Führung brachte: Upamecano stieg gegen Eggestein hoch und stütze sich dabei auch ein wenig auf, sein Kopfball landete im rechten Toreck (19.). Der SCF reklamierte, aber der Treffer zählte, der VAR griff nicht ein.

Die Breisgauer benötigten indes nicht lange für eine Antwort. Nachdem Coman nach einem Freiburger Angriff nur unzureichend klärte, fackelte Höfler vor dem Strafraum nicht lange und traf sehenswert aus der Distanz zum Ausgleich (27.). Auch danach setzte die Streich-Elf offensive Nadelstiche, die klareren Chancen vor der Halbzeit hatte aber München. Goretzka und de Ligt scheiterten nach weiteren Eckbällen knapp (30., 31.), Ginter rettete kurz vor dem Pausenpfiff gegen Müller vor der Torlinie (45.+2).

Bayern dominiert, doch Höler entscheidet

Zu Beginn des zweiten Abschnitts ging es zunächst einige Minuten munter hin und her, ohne dass es allerdings zu guten Torgelegenheiten kam. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel in der Folge jedoch einseitiger. Die Bayern schnürten Freiburg zunehmend in der eigenen Hälfte ein; allein, die klaren Torgelegenheiten blieben Mangelware. Einzige Ausnahme: Pavard verlängerte eine Freistoßflanke von Kimmich an die Oberkante der Querlatte (62.). 

Obwohl die Tuchel-Elf in der Folge immer dominanter wurde, fehlte es gegen die sich gut verschiebenden Breisgauer an der letzten Rafinesse und Genauigkeit in den Aktionen. Und so deutete alles auf eine Verlängerung hin - bis in die Nachspielzeit: Denn nach einer Freistoßflanke der Gäste kam plötzlich Höfler zu einem Schuss vom Strafraumrand, den Joker Musiala mit hoch erhobenen Armen blockte. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Höler eiskalt (90.+5) - und brachte Freiburg so überraschend ins Halbfinale. 

Schon am Samstag (15.30 Uhr) werden sich beide Mannschaften erneut gegenüberstehen, dann allerdings in der Bundesliga - und diesmal im Breisgau. Die Auslosung für das DFB-Pokal-Halbfinale erfolgt am Ostersonntag

Bilder zur Partie FC Bayern München gegen SC Freiburg