Bundesliga

Bayern an Breno interessiert

Verteidiger soll 14 Millionen Euro Ablöse kosten

Bayern an Breno interessiert

Breno

Der beste Verteidiger, den Brasilien im eigenen Land zu bieten hat: Breno (FC Sao Paulo). imago

Die Brasilianer wollen ihr Supertalent gerne noch bis zum kommenden Sommer halten, die Bayern würden gerne schon in der Wintertransferperiode handeln. Unter Dach und Fach ist der Wechsel jedoch noch lange nicht. "Nein, es ist gar nichts perfekt", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem Interview des "Münchner Merkur" (Samstag-Ausgabe), "ein gewisses Interesse" sei freilich vorhanden.

Nach den Millionen-Verpflichtungen im vergangenen Sommer - Franck Ribery kostete bekanntlich 25 Millionen Euro, Luca Toni elf und Miroslav Klose zwölf Millionen - wäre für den von Bayern-Scout Giovane Elber empfohlenen Breno im Winter wohl ein weiterer zweistelliger Millionenbetrag fällig. Im Raum stehen 14 Millionen Euro Ablöse. An U-20-Nationalspieler Breno sollen auch die Serie-A-Klubs AC Mailand, Juventus Turin und der AC Florenz sowie Real Madrid interessiert sein.

kicker-Korrespondent Frank Kohl weiß über den Verteidiger: "Breno Vinicius Borges spielt seit dieser Saison beim FC Sao Paulo in der ersten Mannschaft. Zuvor war er in der Nachwuchself des brasilianischen Top-Klubs aktiv. Mit seinem Gardemaß von 1,87 Meter (bei 83 kg) hat der 18-Jährige dazu beigetragen, die Abwehr des FC Sao Paulo zu einem fast unüberwindlichen Bollwerk zu machen. In 36 Ligaspielen musste der Klub nur 15 Gegentore hinnehmen, blieb sogar 998 Minuten ohne Gegentreffer - und sicherte sich bereits fünf Spieltage vor Ende der Meisterschaft die Schale.

Vielseitig verwendbar

Breno trug mit konstant guten Abwehrleistungen in seiner Debütsaison maßgeblich zum Erfolg bei. Nach Noten führt er das Ranking der Abwehrspieler in Brasilien an. Momentan ist er der beste Verteidiger, den Brasilien im eigenen Land zu bieten hat.

Breno ist Rechtsfüßer und vielseitig einsetzbar. Er spielt sowohl in der Innenverteidigung als auch neuerdings häufiger auf der Außenbahn. Zu seinem sicheren Zweikampfverhalten hat er ein präzises Passpiel entwickelt, was ihn für den Gegner schwer ausrechenbar macht.

Der FC Sao Paulo will den Spieler nicht vor Juli 2008 abgeben. Denn im ersten Halbjahr soll der Titel in der Copa Libertadores her - mit Breno!"