Amateure

Bautzen siegt im Aufsteigerduell - Erfurt dreht Rückstand

Oberliga NOFV-Süd - 5. Spieltag

Bautzen triumphiert im Aufsteigerduell - Erfurt erwacht nach Rückstand

In der Liga angekommen: Aufsteiger Budissa Bautzen hat nach fünf Spielen schon neun Punkte auf dem Konto.

In der Liga angekommen: Aufsteiger Budissa Bautzen hat nach fünf Spielen schon neun Punkte auf dem Konto. imago images / Picture Point

Oberliga NOFV-Süd

  • Startseite
  • Spieltag
  • Tabelle
  • Tabellenrechner

Die Serie des FC Rot-Weiß Erfurt wächst. Beim Bischofswerdaer FV feierten die Thüringer ihren dritten Sieg in Serie (3:1) und bleiben generell noch ungeschlagen in der Liga. Am Samstag hatte das Team von Trainer Manuel Rost aber erstmal Probleme, kassierte nicht nur den Rückstand durch Zizka (38.), sondern war auch offensiv sehr fahrig und ungefährlich. Aber Rost wusste offenbar, wie er das in seiner Halbzeitansprache wirkungsvoll thematisieren konnte, denn nach dem Pausenpfiff lief der Ball bei Erfurt sofort mehrere Klassen besser und Woiwod traf schon in der 48. Minute zum 1:1. Auch Mergel hatte wieder einen auf Lager, nach schöner Kombination erzielte der Angreifer seinen fünften Saisontreffer und das Führungstor für Rot-Weiß. Chaabi besorgte mit einem verwandelten Elfmeter die Vorentscheidung (66.).

Liga-Zugpferd Erfurt steht mit 13 Punkten an der Tabellenspitze, muss sich im Rückspiegel aber mit dem kecken Aufsteiger aus Wernigerode auseinandersetzen. Der FC Einheit schlug am Sonntag den 1. FC Merseburg 3:1, schon im ersten Durchgang stellten Kirchner (10.), Dörnte (25.) und Hess (40.) die Weichen auf Sieg, Luczkiewicz schoss in der 57. Minute immerhin noch den Ehrentreffer.

In der zweiten Sonntagspartie galt ähnliches bezüglich der Tabellenkonstellation. Auch der VFC Plauen bleibt an Spitzenreiter Erfurt dran. Beim 2:0 gegen Einheit Rudolstadt schoss Nyber das frühe 1:0 (7.), ehe Popowicz vom Elfmeterpunkt gegen ab der 48. Minute in Unterzahl spielende Gäste erhöhte (50.).

Arnstadt jubelt nur zu Beginn

Die unterschiedlichen Gefühlswelten von Aufsteigern wurden am Samstag zwischen Budissa Bautzen und dem SV 09 Arnstadt offenkundig. Bautzen bejubelte nach den 90 Minuten nicht nur ein deutliches 6:1, sondern auch den dritten Sieg im fünften Spiel, was in einer natürlich noch nicht wirklich übermäßig aussagekräftigen Tabelle vorerst einen Aufenthalt in der Spitzengruppe bedeutet. Arnstadt sitzt hingegen erstmal im Tabellenkeller fest. Zum direkten Duell am Samstag: Interessanterweise war es Arnstadt, das den ersten Stich setzte, Scheuring netzte nach nicht einmal 120 Sekunden ein. Aber die Heimelf brachte trotz des frühen Rückschlags ihre Qualitäten auf den Platz, Hentschel glich in der 25. Minute mit einem tollen Linksschuss aus knapp 30 Metern aus. Das 2:1 fiel hingegen aus kurzer Distanz, Marx drückte die Kugel über die Linie (31.). Nach der Halbzeit drückte Bautzen schlagartig wieder aufs Gaspedal und Hagemann köpfte im Anschluss an einen Einwurf zum 3:1 ein. Sarelo (55.), Baudisch (60.) und Käppler (69.) - der Distanzknaller verdient eine besondere Erwähnung - möbelten im weiteren Fortgang der Partie das Budissa-Torverhältnis noch etwas auf.

Carl Zeiss Jena II schubste am Samstag indes den VfL Halle 96 mit dem 3:0-Sieg auf einen Abstiegsplatz, während Wacker Nordhausen in Krieschow immerhin seinen zweiten Punkt holte (1:1).  Seine Null auf dem Punktekonto brachte der FSV Martinroda durch das 0:0 in Sandersdorf weg, während Blau-Weiß Zorbau durch ein Bornschein-Tor in der Nachspielzeit doch noch mit einem 2:2 aus Grimma heimfahren durfte.

Für August bemerkenswerte Informationen kamen aus Leipzig: Dort fiel das Spiel zwischen dem FC International und dem FC An der Fahner Höhe aus, weil der Platz vom Regen durchweicht war.

stw