2. Bundesliga

Baumanns Trainersuche: "Auf einen Kandidaten festgelegt"

Werder-Sportchef gibt Einblicke in Auswahlprozess

Baumanns Trainersuche: "Auf einen Kandidaten festgelegt"

Beantworteten die Fragen der Journalisten: Interimstrainer Christian Brandt und Sportchef Frank Baumann.

Beantworteten die Fragen der Journalisten: Interimstrainer Christian Brandt und Sportchef Frank Baumann. imago images/Nordphoto

Bereits seit Samstag läuft die Trainersuche der Bremer "sehr intensiv", erläuterte Baumann. Markus Anfang war an jenem Tag aufgrund der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen wegen Impfbetrugs von seinem Amt zurückgetreten, Co-Trainer Danijel Zenkovic sprang ein - infizierte sich anschließend jedoch mit COVID-19. Mit Christian Brand sitzt am Samstagabend bei Holstein Kiel somit der dritte Trainer im dritten Spiel auf der Bank.

Trotzdem war es Bremens Sportchef ein Anliegen zu "betonen, dass es kein Chaos bei Werder gibt. Sondern dass wir in einer Krisensituation, zu der wir ja letztendlich nichts konnten, sehr klar, sehr schnell, sehr sorgfältig" gehandelt hätten. Dadurch, dass man die Mannschaft "bei Christian in sehr guten Händen" sehe, kann im Hintergrund der Auswahlprozess des neuen Chefcoaches weiter vorangetrieben werden. "Wir sind zuversichtlich, dass wir in der kommenden Woche eine Lösung auf der Trainerposition präsentieren können", sagte Baumann. Wann genau, stehe schlicht "noch nicht fest".

Es sei ihm wichtig, "bei dieser wichtigen Position, nicht in Hektik zu verfallen". Werder orientiert sich bei jener Suche an den Kriterien von vor einigen Monaten, als der Klub bereits ebenfalls nach Kandidaten der Neubesetzung des Postens fahndete. Eine Delegation, bestehend aus der Geschäftsleitung und Clemens Fritz, Werders Leiter Profifußball, befindet sich dabei in einem gemeinschaftlichen Auswahlprozess.

Seit Sonntag wurden die ersten Gespräche geführt, um den richtigen Kandidaten für die Anfang-Nachfolge auszuwählen. Mittlerweile sei man bei den vertraglichen und finanziellen Punkten angelangt, gab Baumann Einblicke: "Ich möchte aber keinen Stand abgeben, wo wir in diesem Prozess stehen, ob wir Verhandlungen führen - oder nicht. Wir handeln alles sehr sorgfältig ab."

Zwar antwortete der 46-Jährige auf die Frage, ob der kommende Gegner Holstein Kiel etwas damit zu tun habe, dass ein Ergebnis der Trainersuche noch auf sich warten lässt, mit "nein", doch Baumann erklärte auch einigermaßen eindeutig: "Nachdem wir mehrere Kandidaten in der engeren Auswahl hatten, haben wir uns schon auf einen Kandidaten festgelegt."

Alle Anzeichen sprechen dafür, dass es sich dabei um Ole Werner handelt, der laut der Kieler Verantwortlichen allerdings noch einen bis Saisonende gültigen Vertrag beim Zweitliga-Konkurrenten besitzt. "Die Gespräche sind noch nicht abgeschlossen", hielt Bremens Sportchef seine Aussagen zumindest noch allgemein, "wir haben dort noch etwas zu tun und das versuchen wir in den nächsten Tagen umzusetzen".

Tim Lüddecke

Das sind die Trainer der Zweitligisten