Bundesliga

Baumann hakt Gregoritsch ab: "Dieses Jahr komplett unrealistisch"

Die Ausgabenseite der Bremer lässt keine Einkäufe mehr zu

Baumann hakt Gregoritsch ab: "Dieses Jahr komplett unrealistisch"

Bremen wird für diese Saison nicht mehr groß einkaufen: Das bestätigte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann.

Bremen wird für diese Saison nicht mehr groß einkaufen: Das bestätigte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann. imago images

Aus Werders Trainingslager in Zell am Ziller berichtet Thiemo Müller

Trotz seines bis 2022 laufenden Vertrags beim FC Augsburg möchte der Nationalspieler der Alpenrepublik an die Weser wechseln. Doch gibt es überhaupt eine Basis für Ablöseverhandlungen zwischen den Klubs? Werder-Manager Frank Baumann traf dazu im Trainingslager jetzt eine unmissverständliche Aussage: "Ein Transfer in dieser Größenordnung ist für uns, unabhängig von Namen, in diesem Jahr komplett unrealistisch."

Ein Transfer in dieser Größenordnung ist für uns, unabhängig von Namen, in diesem Jahr komplett unrealistisch.

Frank Baumann

Man müsse "nur eins und eins zusammenzählen können", so der Geschäftsführer weiter. Denn: "Wir haben schon einiges investiert, aber nicht in dieser Größenordnung eingenommen. Nach wie vor ist es so, dass wir grob überschlagen für Transfers nur das ausgeben können, was wir eingenommen haben. Da braucht man also kein Mathe-Abitur."

Zehn Millionen Euro für Füllkrug und Friedl

Konkret haben sich die Grün-Weißen die Verpflichtung von Niclas Füllkrug und Marco Friedl insgesamt bereits knapp zehn Millionen Euro kosten lassen. Im Gegenzug gingen Max Kruse und Aron Johannsson ablösefrei, hinzu kommen einige Leihen von Spielern aus der zweiten Reihe. Und, so Baumann: "Wir erwarten auch keine Einnahmen mehr, die in den zweistelligen Millionenbereich hineingehen, weil wir unsere Topspieler nicht verkaufen möchten."

Übersetzt bedeutet das: Baumann hakt Gregoritsch zumindest aktuell gedanklich ab, wenn auch schweren Herzens. Dass Augsburg von seinen Ablösevorstellungen, die bei rund zehn Millionen Euro liegen, noch einmal deutlich heruntergeht, ist schließlich kaum vorstellbar: "Stefan Reuter hat sich dazu ja geäußert", verweist Baumann auf die ebenfalls klare Haltung seines FCA-Kollegen.

Dass unabhängig von Gregoritsch bis zum Ende des Trainingslagers am Sonntag überhaupt noch ein Neuzugang auftauche - etwa der weiter gesuchte Backup für hinten rechts - bezeichnet Baumann ebenfalls als "eher unwahrscheinlich".

Subotic, Hummels & Co.: Die Neuzugänge der Bundesliga