Regionalliga

Bauer: "Ein hart umkämpftes Spiel"

Remis zwischen den Kickers und Kassel

Bauer: "Ein hart umkämpftes Spiel"

Thorsten Bauer (Hessen Kassel)

Voller Einsatz: KSV-Stürmer Thorsten Bauer und sein Team erkämpften sich einen Zähler in Stuttgart. picture Alliance

Der KSV begann souverän und ging durch einen fast von der Torauslinie getretenen Wölk-Freistoß in Führung, wobei Keeper Wagner den Ball mit ins Tor lenkte. "Danach hat mein Team die Handbremse angezogen, statt einfach weiterzuspielen", monierte KSV-Coach Mirko Dickhaut.

Die Kickers bissen sich nun gegen den individuell besser besetzten KSV in die Partie und überzeugten vor allem im Mittelfeld. Mit ihrem rotgesperrten Toptorjäger Mijo Tunjic wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen, denn die Angreifer blieben blass. Zudem wurde bekannt, dass Tunjic nach Saisonende zum Drittligisten SpVgg Unterhaching wechselt.

Der Vertrag soll in dieser Woche unterschrieben werden, die Kickers kassieren um die 40 000 Euro Ablöse. Kassel hielt in der zweiten Hälfte wieder besser dagegen, blieb aber zum sechsten Mal nacheinander ohne Auswärtssieg, Stuttgart auch im 16. Heimspiel dieser Spielzeit ungeschlagen. "Das habe ich noch nie erlebt", sagte Kickers-Trainer Dirk Schuster.

Matthias Jung