Basketball

Basketball-Nationalcoach Herbert beruft Debütant Kessens

Kanadier feiert in Nürnberg seine Premiere als DBB-Coach

Basketball-Nationalcoach Herbert beruft Debütant Kessens

Michael Kessens steht vor seinem Debüt für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft.

Michael Kessens steht vor seinem Debüt für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft. imago images/Wolter

Bei seiner ersten Kader-Nominierung hatte Herbert mit den Folgen der Corona-Pandemie sowie Abstellungsproblemen zu kämpfen. Letztendlich wird zum ersten WM-Qualifikationsspiel ein Rumpfkader von zwölf Mann antreten. Die deutschen NBA-Legionäre fehlen komplett, auch die Spieler jener Teams, die an der EuroLeague teilnehmen, stehen nicht zur Verfügung. Hinzu kommen noch positive Coronafälle, wie der von Kenneth Ogbe.

Unter den zwölf Akteuren befinden sich mit Robin Benzing von Fortitudo Bologna (161 Länderspiele) und Bastian Doreth von Medi Bayreuth (90 Länderspiele) nur zwei Routiniers. Sieben Spieler haben bisher weniger als zehn Länderspiele bestritten und Michael Kessens steht gar vor seinem Debüt im DBB-Dress. Der in der Schweiz geborene 20-Jährige wurde erstmals nominiert.

Herbert hatte nach dem Viertelfinalerfolg bei Olympia Henrik Rödl als Bundestrainer abgelöst. In Lublin gegen Gastgeber Polen folgt am Sonntag die zweite Partie des Kanadiers als Coach der DBB-Auswahl.

Das Aufgebot im Überblick

Robin Amaize (Löwen Braunschweig), Robin Benzing (Fortitudo Bologna), Bastian Doreth (medi Bayreuth), Patrick Heckmann (Brose Bamberg), Justus Hollatz (Hamburg Towers), Bennet Hundt (EWE Baskets Oldenburg), Karim Jallow (ratiopharm Ulm), Michael Kessens (Telekom Baskets Bonn), David Krämer (Löwen Braunschweig), Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn), Dominic Lockhart (Brose Bamberg), Christian Sengfelder (Brose Bamberg)

jer