Int. Fußball

Baros: Der Kreis schließt sich

Tschechien: Von Galatasaray Istanbul zu Banik Ostrava

Baros: Der Kreis schließt sich

Zurück in Tschechien: Milan Baros heuerte bei seinem Heimatverein Banik Ostrava an.

Zurück in Tschechien: Milan Baros heuerte bei seinem Heimatverein Banik Ostrava an. imago

"Erst jetzt können wir mit Milan gemeinsam seine weitere fußballerische Zukunft planen", sagte Baros-Manager Pavel Paska nach der Vertragsauflösung bei Galatasaray Istanbul in der vergangenen Woche. Die Zukunft des Tschechen ist mittlerweile geplant und liegt vorerst in der Heimat des Stürmers: Der 31-Jährige kehrt zu Banik Ostrava zurück und unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis 2014. Im Kontrakt ist eine Klausel verankert, wonach Baros den Verein bei einem entsprechenden Auslandsangebot bereits in diesem Sommer wieder verlassen könnte.

Baros spielte schon in der Jugend und von 1998 bis 2001 in Ostrava. Dann führte ihn sein Karriereweg über Liverpool (2001-05), Aston Villa (2005-07), Olympique Lyon (2007-08) und Portsmouth (2008) zu Galatasaray Istanbul (2008-2013). In der Türkei erzielte er in 93 Einsätzen 48 Treffer.

Zu Baros' Höhepunkten zählte der Gewinn der Champions League im Jahr 2005 im Trikot des FC Liverpool (4:3 n.E. gegen AC Mailand). In der Nationalmannschaft erreichte der Angreifer 2004 bei der EM in Portugal das Halbfinale (0:1 n.V. gegen Griechenland). Seinen Rücktritt aus dem Nationalteam verkündete der Tscheche nach 92 Länderspielen und 41 Toren nach der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine.