Amateure

Barockstadt zurück in der Spur - Erlensee weiter gut drauf

Hessenliga A - 13. Spieltag

Barockstadt zurück in der Spur - Erlensee weiter gut drauf

Sebastian Wagner und sein FC Erlensee holten auch gegen Fernwald drei Zähler.

Sebastian Wagner und sein FC Erlensee holten auch gegen Fernwald drei Zähler. imago images/Patrick Scheiber

Hessenliga A

Nach zuletzt zwei Partien ohne Dreier ist Primus SG Barockstadt Fulda-Lehnerz in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den KSV Baunatal gewann der Tabellenführer nach einer souveränen Vorstellung mit 3:0. Die Gäste allerdings machten es dem Tabellenführer teilweise zu einfach, so etwa bei den beiden Treffer vor der Pause, bei denen Baunatal vergeblich auf Abseits spekulierte. Die Tore durch Göbel und Vogel waren nur mehr Formsache. Spätestens mit Durans Foulelfmeter fünf Minuten nach Wiederanpfiff war die Sache klar. Anschließend verwaltete die SG das Ergebnis, vom Gegner kam offensiv nichts Zwingendes.

Hart auf Kurs Aufstiegsrunde steuert auch der FC Erlensee nach dem 3:1 gegen den FSV Fernwald. Dabei wurde der Tabellenzweite von den Gästen durchaus gefordert, die gingen durch Bender Mitte des ersten Durchgangs gar in Führung, Fischer egalisierte noch vor der Pause zum 1:1. In der zweiten Halbzeit drehte der FCE durch Luedke und ein Vural-Eigntor die Partie in einen Sieg, mit dem die starke Saison der Erlenseer ihre Fortführung findet. Fernwald rutscht in der zweiten Tabellenhälfte auf Rang acht ab.

Ein Drei-Punkte-Polster auf die Abstiegsrunde hat sich derweil der FC Hanau erarbeitet. Der 3:1-Erfolg über die Buchonia aus Flieden war die verdiente Folge eines druckvollen Auftritts, obgleich sich die Partie in Durchgang eins noch recht ausgeglichen präsentierte. Wüst traf für Hanau aus der Distanz zum 1:0, Götze aber stellte nach einer Ecke sehenswert den Ausgleich her. In Halbzeit zwei war dann ein von Spielertrainer Ljubicic verwandelter Freistoß der Dosenöffner für Hanau, das in Folge die Entscheidung mehrfach liegen ließ. Erst in der Schlussphase machte Calabrese per Kopf den Deckel auf die Partie.

Derweil konnte Regionalliga-Absteiger Bayern Alzenau auch sein sechstes Spiel in Folge nicht gewinnen, durfte beim 0:0 gegen den Hünfelder SV mit dem Punkt sogar zufrieden sein. Das Chancenplus nämlich lag bei den Gästen. Am Sonntag dann gewann die Eintracht aus Stadtallendorf mit 4:1 gegen Schlusslicht SV Steinbach, Del Angelo Williams war dabei mit zwei Treffern und einer Vorlage Mann des Tages. Stadtallendorf festigt damit Rang drei und sollte auch langsam in Richtung Aufstiegsrunde planen.

jam

Sonderspielformen aufgrund Corona: So geht es in den Oberligen weiter