2. Bundesliga

FC Barnsley und FC Groningen haben Kiels Lion Lauberbach im Visier

Auch Groningen hat den 22-Jährigen im Visier

Barnsley wird bei Kiels Lauberbach konkret

Lion Lauberbach

Blick Richtung Ausland? Lion Lauberbach. imago images

"Lion steht bei mehreren europäischen Vereinen hoch im Kurs. Natürlich ist es für einen 22 Jahre alten Spieler reizvoll, wenn sich Klubs aus der niederländischen Eredivisie und der zweiten englischen Liga mit ihm befassen", sagte Sebastian Schulze dem kicker.

Die Anfrage der Engländer liegt dem Verein vor. Nun ist es an Kiel zu entscheiden, wie es mit dem Jungen weitergeht.

Sebastian Schulze
Spielersteckbrief Lauberbach
Lauberbach

Lauberbach Lion

Lauberbachs Berater bestätigte zudem, dass der FC Barnsley aus der zweitklassigen englischen Championship eine schriftliche Anfrage für den Angreifer hinterlegt habe, der in der vergangenen Saison zu 21 Einsätzen (3 Tore, 2 Assists) gekommen war. "Die Anfrage der Engländer liegt dem Verein vor. Nun ist es an Kiel zu entscheiden, wie es mit dem Jungen weitergeht", so Schulze.

Neben Barnsley, zwischen 2018 und 2019 von Trainer Daniel Stendel betreut, beschäftigt sich auch der FC Groningen - Klub von Arjen Robben - mit Lauberbach. Der Angreifer verfügt in seinem bis 2022 laufenden Vertrag in Kiel über eine Ausstiegsklausel im mittleren einstelligen Millionenbereich. Am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker) beginnt für die Störche mit der Partie gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn die neue Zweitliga-Saison.

Lucas Böhme

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten