Int. Fußball

FC Barcelona trennt sich von Sportdirektor Eric Abidal

Ramon Planes übernimmt

Barça trennt sich von Sportdirektor Abidal

Nur einer ist noch im Amt: Eric Abidal (r.) im Januar mit dem ebenfalls entlassenen Quique Setien (l.) und Präsident Josep Maria Bartomeu.

Nur einer ist noch im Amt: Eric Abidal (r.) im Januar mit dem ebenfalls entlassenen Quique Setien (l.) und Präsident Josep Maria Bartomeu. imago images

Einen Tag nach Trainer Quique Setien hat sich der FC Barcelona auch von Sportdirektor Eric Abidal getrennt. Nach Klubangaben vom Dienstag einigten sich beide Parteien auf eine Vertragsauflösung.

Abidal, der zwischen 2007 und 2013 als Profi das Barça-Trikot getragen und 2018 die Rolle als Sportdirektor übernommen hatte, stand wie viele andere Verantwortliche im Klub in der Kritik. Im Februar hatte Lionel Messi den Franzosen sogar öffentlich kritisiert.

Barça ließ die Querelen am Dienstag unerwähnt. Der Klub dankte Abidal für dessen "Professionalität, Engagement und Hingabe". Am Mittwoch gaben die Katalanen Ramon Planes als Nachfolger bekannt, dieser fungierte bis zu Abidals Entmachtung als dessen rechte Hand. Die Funktion als Sportdirektor hatte Planes in der Vergangenheit schon bei Espanyol und Getafe übernommen.

Lesen Sie auch: Ter Stegen fällt zweieinhalb Monate aus

jpe