Basketball

Bamberg holt Pleiß

Bamberg setzt auf deutschen Nachwuchs

Bamberg holt Pleiß

Tibor Pleiß (Brose Baskets Bamberg)

Hier geht's lang: Der Weg von Tibor Pleiß führt nach Oberfranken zu den Brose Baskets Bamberg. imago

"Mit unserem Konzept wollen wir talentierte junge Spieler fördern, weshalb Pleiß natürlich perfekt zu uns passt. Er ist auf seiner Position eines der großen europäischen Talente und gibt uns eine Länge unter dem Korb, die wir bisher noch nicht hatten. Ich bin sehr beeindruckt von seiner Bereitschaft, hart zu arbeiten und sich zu verbessern", gab Bambergs Coach Chris Fleming auf einer Pressekonferenz der Oberfranken bekannt. Noch vor Kurzem musste der Klub den Abgang von Tim Ohlbrecht zum Ligakonkurrenten Telekom Baskets Bonn verkraften.

Sein Nachfolger, der 19-jährige Tibor Pleiß, kommt von den Köln 99ers und erhält einen Dreijahres-Vertrag. Der 2,15 Meter große Center wurde erst im September von Bundestrainer Dirk Bauermann in das deutsche Aufgebot für die EM-Endrunde in Polen berufen. "Die Erfahrung bei der EM wird ihn zusätzlich weiterbringen", freut sich Fleming über die rasche Entwicklung seines neuen Schützlings.

Auch Neumann kommt nach Oberfranken

Philipp Neumann

Zielsicher: Der 17-Jährige Philipp Neumann soll in Bamberg an die Bundesliga herangeführt werden.

Mit dem 17-jährigen Nachwuchsakteur Philipp Neumann konnten die Baskets Bamberg ein weiteres deutsches Talent an sich binden. Klub und Spieler einigten sich auf einen Kontrakt über zwei Jahre. In der kommenden Saison wird er zunächst für den TSV Breitengüßbach in der Pro-B-Liga auf Korbjagd gehen, während er im Profikader der Bamberger mit trainiert. In der NBBL (Nachwuchs Basketball-Bundesliga) erzielte der Youngster in der vergangenen Spielzeit in rund 34 Minuten durchschnittlicher Spielzeit 18,8 Punkte und holte 13,2 Rebounds pro Partie.

zum Thema

"Ich freue mich natürlich sehr, dass Philipp sich entschlossen hat, zu uns nach Bamberg zu kommen und bin mir sicher, dass er über kurz oder lang den Sprung in den Bundesligakader schaffen wird. Er gehört für mich zu den größten Basketballtalenten, die wir seit Dirk Nowitzki hier in Deutschland hatten", ist auch Manager Wolfgang Heyder voller Vorfreude auf den Neuen.

Der gebürtige Kölner Neumann spielt außerdem für die deutsche U18-Nationalmannschaft. Bei der diesjährigen A-Europameisterschaft in Litauen erzielte er in acht Spielen durchschnittlich 16,8 Punkte und steuerte 10,8 Rebounds zum Klassenerhalt der deutschen Auswahl bei.