Basketball

Bamberg bemüht sich um Jacobsen

Bamberg: Entscheidung zu Brown naht

Bamberg bemüht sich um Jacobsen

Casey Jacobsen (re.) wird als MVP der Finals 2007 ausgezeichnet.

Rückkehrer? Casey Jacobsen (re.) wird als MVP der Finals 2007 ausgezeichnet. imago

Wie die Website inFranken.de berichtet, bemühen sich die Brose Baskets Bamberg intensiv um die Dienste ihres einstigen Spielers Casey Jacobsen. "Das ist einer der Spieler, die wir gerne hätten", bestätigte Manager Wolfgang Heyder am Mittwoch das Gerücht. "Sicherlich haben wir Interesse an ihm, doch von einer Einigung sind wir noch weit entfernt“, stellte er aber ebenfalls klar.

Mit der Verpflichtung des 28-Jährigen, der bereits 2007 die Bamberger zur deutschen Meisterschaft führte und in der Finalserie zum MVP gewählt wurde, würde den Oberfranken ein großer Coup gelingen. In der abgelaufenen Saison ging der US-Amerikaner für Alba Berlin auf Körbejagd. In seiner Laufbahn absolvierte er zudem 287 Partien für die Phoenix Suns, die New Orleans Hornets und die Houston Rockets in der nordamerikanischen Profiliga NBA.

Bei den Brose Baskets bahnen sich aber auch weitere personelle Entscheidungen an. So soll sich laut Heyder bis zum Ende der Woche entscheiden, ob Center Elton Brown auch in der kommenden Saison in Bamberg spielen wird. "Wir haben ihm ein Angebot gemacht, aber er pokert", sagte der Manager.

Eher auf Trennung scheinen die Vorzeichen im Falle von Demond Greene zu stehen. "Das, was wir ihm auf Grund unseres Budgets anbieten können, ist ihm eigentlich nicht zuzumuten", meinte Heyder. Der letztjährige Kapitän, der stets betont hatte, gerne in Bamberg bleiben zu wollen, müsste sich auf drastische Gehaltseinbußen einlassen.

Derweil befindet sich Headcoach Chris Fleming auf USA-Reise, wo er bei den Spielen der NBA-Summer-League in Las Vegas nach Verstärkungen sucht.